tz-Expertenkolumne

Nur Deutschland fordert Brasilien

Moises Llorens arbeitet für die "AS" in Madrid.

München - Wie wird die deutsche Nationalmannschaft eigentlich derzeit in Spanien, dem Land des großen Konkurrenten, wahrgenommen? Journalist Moises Llorens klärt in der tz-Expertenrunde auf.

Hat Spanien am Dienstag gespielt? Wo? In Südafrika? So, so. Und sie haben verloren? Nein. Das kann nicht sein. Wie soll denn bitte der amtierende Welt- und Europameister in Südafrika eine Pleite kassieren? Unmöglich, jetzt wo sogar Xabi Alonso wieder im Kader stand. Ach, der hatte also nicht seinen besten Tag? So was… So und nicht anders denkt man hier bei uns in Spanien. Es ist egal, ob die Selección ein Freundschaftsspiel in Südafrika verliert. Ganz zu schweigen von den Gründen. Wenn es in Spanien nicht so läuft, dann feiern wir eben die anderen. Das ist unser Naturell.

Als ich gestern die Zeitung aufgeschlagen habe, hatte ich daher auch kurz den Eindruck, dass die Spanier in Schweden gespielt und wir Cristiano Ronaldo eingebürgert hätten. Es war sogar ein Wunder, dass in Madrid keine Straßenfeste organisiert wurden, um den WM-Einzug des großen Real-Stars zu würdigen. Dass sich Portugal erst in den Playoffs qualifiziert hatte, fiel jedoch nicht so oft. Ebenso wurde nur periphär erwähnt, dass sich Spaniens Torwart Victor Valdes beim 0:1 in Südafrika eine Verletzung zugezogen hatte. Und dass Spanien ohne Xavi wie ein Red Bull ohne Vettel ist, stand nirgends.

Es ist eine Katastrophe! Spanien spielt schlecht und hat scheinbar auch noch das Gewinnen verlernt. Deutschland wird sich also nur geringfügig ins Zeug legen müssen, um Brasiliens einziger Konkurrent auf den WM-Titel zu sein. Die Mannschaft von Trainer Joachim Löw hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sich die großen Namen vor ihr fürchten müssen. Italien und England sind wahre Gegner, nicht so wie unsere Rivalen: Äquatorialguinea (2:1) und Südafrika (0:1) – sauber! Aber egal, wichtig ist erst mal, dass sich Cristiano für Brasilien 2014 qualifiziert hat. Bravo!

Auch interessant

Meistgelesen

„Das Verhalten kotzt inzwischen an“ - Schiedsrichter teilt gegen Abraham, Guardiola und Klopp aus
„Das Verhalten kotzt inzwischen an“ - Schiedsrichter teilt gegen Abraham, Guardiola und Klopp aus
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare