Kahn: "Ich würde Kuranyi nicht zur WM nehmen"

+
Oliver Kahn sieht die Bayern auf Kurs

München - Torwart-Legende Oliver Kahn – bei der Präsentation der neuen Fan-Plattform www.fanorakel.de erklärte er der tz, wieso er Kevin Kuranyi nicht mit zur WM nehmen würde.

Herr Kahn, ist Bayern nach dem Schalke-Sieg noch aufzuhalten?

Kahn: Ich denke nicht. Wenn es um alles geht, haben die Bayern die Nase vorn. Sie sind gerade gut drauf, alles funktioniert, alles passt. Uli Hoeneß hat’s richtig gesagt: Bayern ist die beste Mannschaft der Liga!

Soll Jogi Löw Kevin Kuranyi mit zur WM nehmen?

Kahn: Das kommt auf die Philosophie des Bundestrainers an. Aber wenn man immer nur diejenigen nominiert, die aktuell die beste Form haben, hätte man ständig eine komplett neue Nationalmannschaft. Ist das sinnvoll? Ich denke nicht. Vor kurzem redeten alle über Kießling, jetzt reden alle über Kuranyi – und keiner mehr über Kießling. Nur weil einer phasenweise eine gute Form hat, muss er nicht zwangsläufig mit zur WM. Denn ob er dann diese Form hat, ist längst nicht gesagt.

Kahn, Kobra, Közle & Co.: Die Kult-Kicker

Kahn, Kobra, Közle & Co.: Unvergessene Kult-Kicker

Zählen da auch alte Verdienste?

Kahn: Man muss das ganz klar analysieren: Lukas Podolski hat immer wieder gezeigt, dass er der Nationalelf hilft. Vor der EM 2008 lief es für ihn bei Bayern nicht gut – und dann war er im Turnier sehr wertvoll. Auch Klose hat immer wieder gezeigt, dass er für Deutschland wichtig ist. Aber: Das hat nichts mit alten Verdiensten zu tun. Klose und Podolski wissen einfach, worauf es bei einem großen Turnier ankommt.

Aber kann Löw Kuranyi nur wegen dessen Fehler zu Hause lassen?

Kahn: Ach, dieser Zwischenfall spielt in den Überlegungen von Löw doch keine Rolle. Es geht darum: Klose, Podolski, Gomez, Kießling – da müsste ja einer für Kuranyi zuhause bleiben. Und es heißt doch noch lange nicht, dass ein Spieler bei der WM das zeigt, was er jetzt zeigt. Während des Turniers entwickelt sich alles völlig neu. Spieler, denen vorher nichts gelungen ist, sind wie entfesselt. Andere, die vorher sensationell waren, treffen plötzlich keinen Ball mehr, weil sie dem Druck nicht standhalten. Es ist ein Trugschluss, zu sagen: Wer jetzt gut in Form ist, ist es auch bei der WM.

Wie ist es bei Rene Adler? Hat sich Löw zu früh festgelegt?

Kahn: Im Gegenteil! Man hätte die Entscheidung noch früher treffen sollen. Diese permanenten Auseinandersetzungen bringen nur Unruhe. Als Torwart verlierst du viel Substanz in diesem Konkurrenzkampf.

Und wer ist der Bessere?

Kahn: Beide nehmen sich nicht viel. Auch wenn Rene gerade keine optimale Phase hat. Er muss sich jetzt natürlich schnell stabilisieren.

Sollte Löw an Adler als Nummer Eins festhalten?

Kahn: Ja. Sofern Rene jetzt nicht anfängt, sich die Bälle reihenweise selber ins Tor zu schmeißen.

jj

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Frauen-EM: So sehen Sie Deutschland gegen Italien live im TV und im Live-Stream
Frauen-EM: So sehen Sie Deutschland gegen Italien live im TV und im Live-Stream
Bericht: RB Leipzig stand kurz vor Champions-League-Aus
Bericht: RB Leipzig stand kurz vor Champions-League-Aus
Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte
Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte

Kommentare