Die Stimmen zum Spiel

Europameister! DFB-Junioren in Feierlaune: „Hoffe, dass ich morgen das Flugzeug erwische“

Das DFB-Team hat es geschafft. Die Außenseiter konnten das Finale der U21-EM gegen Portugal gewinnen. Die Stimmen nach dem Spiel.

Ljubljana - Was für ein Turnier! Unsere U21 zeigte sich wie für deutsche Teams gewohnt als Turnier-Mannschaft und steigerte seine Leistung immer weiter. Das Team von Trainer Stefan Kuntz krönt sich dank einem 1:0 gegen Portugal (Nmecha, 49.) zum Europameister. Wir haben die Stimmen zum Spiel für sie zusammengefasst.

Stefan Kuntz (Trainer DFB-U21) über ...

... die Leistung seiner Mannschaft: „Das war der Jahrgang, dem man von Anfang an eigentlich am wenigsten zugetraut hat. Aber wenn man der Mannschaft vertrauen gibt, dann zeigen sie auch, was sie für ein Talent haben und zu was sie fähig sind.“

... den Moment, wenn ältere Spieler die U21 verlassen:„Jetzt möchte ich mir das noch nicht vorstellen, aber das ist eben als Nationaltrainer einer U-Mannschaft so. Aber ich weiß aus der Vergangenheit, dass die Verbindung bestehen bleibt.“

... die Frage, ob er noch motiviert ist, die kommenden Jahre zu trainieren: „Die Kraft ist auf jeden Fall da. Die Beziehung zu den Spielern entwickelt sich ja und gibt einem Kraft. Weil die Mannschaft dir immer etwas zurückgibt.“

David Raum (Linksverteidiger Deutschland U21) über ...

... die Bedeutung des Titels: „Das ist der Traum eines jeden Fußballers. Was Schöneres kann es für einen jungen Spieler nicht geben. Ich bin super glücklich.“

... die Gemeinschaft im Team: „Wir sind wieder über die Bissigkeit gekommen und über das Gemeinsame. Wir haben uns in jeden Zweikampf geworfen und als Mannschaft gespielt. Eine Einheit ist wichtig, bei Portugal hat jeder für sich gespielt.

Finn Dahmen (Torwart Deutschland U21) über ...

... die im Stadion anwesenden Bekannten: „Es ist unglaublich, was ich hier für eine persönliche Unterstützung dabei habe. Es ist einfach geil, hier mit meiner Familie und meinen Freunden das zu erleben.“

... das Auf und Ab der deutschen U21-EM: „Es war ein sehr wildes Turnier. Ein absoluter Hin und Her. Es wäre zu schön gewesen, wenn wir hier ohne Probleme durchmarschiert wären, aber das zeichnet uns als Mannschaft aus, dass wir alle Widerstände überwinden.“

... den Feierbefehl von Ex-Teamkollege Rene Adler, sich „richtig wegzuschießen“: „Das werden wir zu hundert Prozent tun.“

Niklas Dorsch (Mittelfeldspieler Deutschland U21) über ...

... seine Gefühle nach dem EM-Titel: „Ich versteh kein Wort, aber das ist mir auch scheiß egal. Das ist so geil, das glaubst du mir gar nicht. Ich will meine Oma grüßen, die sitzt vorm Fernseher. Oma, ich liebe dich!“

... die anstehenden Feierlichkeiten nach dem Sieg: „Es wird so gefeiert. Ich hoffe, dass ich morgen, das Flugzeug erwische. Zur Not müssen mich die Verantwortlichen zum Flughafen bringen.“

... die Leistung der DFB-Elf: „90 Minuten hat jeder gekämpft, ich hab Krämpfe bekommen, aber das ist mir so egal.“

Mit unserem brandneuen, kostenlosen EM-Newsletter verpassen Sie keine News rund um die Europameisterschaft 2021.

Rubriklistenbild: © Marton Monus/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare