1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

U21 nach Süles Corona-Fall: Hoffen, dass alles gut abläuft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jean-Manuel Mbom
Abwehrspieler Jean-Manuel Mbom in Aktion für die U21. © Marton Monus/dpa

U21-Nationalspieler Jean-Manuel Mbom hofft, dass der Corona-Fall für Niklas Süle & Co. keine schweren Folgen hat. „Man hofft, dass alles gut abläuft, dass alle gesund sind“, sagte der Abwehrspieler von Werder Bremen bei einer Presserunde.

Stuttgart - Man bekomme mit, was bei der A-Nationalmannschaft passiere, aber schaue auch nicht ununterbrochen auf das Handy. „Wir hatten ja auch einen Fall. Das ist ein Thema, das einen noch länger verfolgen wird“, sagte Mbom.

Tom Krauß vom 1. FC Nürnberg hatte die U21-Nationalmannschaft zuvor verlassen müssen, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Für großen Wirbel hatte am Dienstag der Fall von A-Nationalspieler Süle vom FC Bayern gesorgt. Das Gesundheitsamt in Wolfsburg ordnete daraufhin Quarantäne auch für Süles Münchner Teamkollegen Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Jamal Musiala sowie Karim Adeyemi von Red Bull Salzburg an, die gemeinsam angereist waren.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft strebt in der EM-Qualifikation am Freitag in Großaspach gegen Polen und am 16. November in Ingolstadt gegen San Marino (jeweils 18.15 Uhr/ProSieben MAXX) zwei weitere Siege an. „Ich hoffe, dass wir die Länderspiele positiv bestreiten mit zwei Siegen und einen positiven Jahresabschluss haben“, sagte Nick Bätzner von KV Oostende. Die deutsche Auswahl führt die Gruppe B nach vier Spieltagen mit zwölf Punkten an. dpa

Auch interessant

Kommentare