1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Überwintert Faride Alidou jetzt doch beim HSV?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Noch-HSV-Talent Faride Alidou gibt auf dem Spielfeld die gewünschte Spielrichtung an.
Da geht es lang! Faride Alidou will den Wechsel zu Eintracht Frankfurt. Wann er letztlich stattfindet, haben die Verantwortlichen der „Adler“ jedoch selbst in der Hand. © PhilippSzyza/Imago

Die Entscheidung, ob der Youngster beim HSV überwintert, fällt mit der Höhe der geforderten Ablöse. Jonas Boldt äußert sich jetzt über den Transfer-Poker.

Hamburg - Nachdem Faride Alidou den FC Ingolstadt 04 fast im Alleingang aus dem Stadion ballerte, war mit dem Ansturm an Interessenten zu rechnen. Eintracht Frankfurt buhlt um das 20-jährige Mittelfeld-Juwel, möchte aber die von Jonas Boldt geforderte Ablöse in Höhe einer halben Million nicht bezahlen. Erstmalig äußerte sich der Sportvorstand der Hanseaten über den langwierigen Transfer-Poker und hat eine klare Meinung über seinen Youngster.

Wie Jonas Boldt über einen möglichen Verbleib und den Transfer-Krimi bezüglich Faride Alidou denkt, verrät 24hamburg.de*.

Die Mannschaft des Hamburger SV ist bereits im Trainingslager in Sotogrande angekommen. Neben der Zukunftsplanung von Manuel Wintzheimer muss auch die von Jan Gyamerah geklärt werden. Beide könnten den HSV bereits im Winter verlassen. Die Verträge der beiden Hanseaten laufen im Sommer 2022, ebenfalls wie der von Faride Alidou, aus. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare