1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Upamecano mag keine Vergleiche mit Alaba und Boateng

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dayot Upamecano
Seit dieser Saison Abwehrspieler beim FC Bayern München: Dayot Upamecano. © Matthias Balk/dpa

Dayot Upamecano vom FC Bayern München möchte keine Vergleiche mit namhaften Vorgängern wie Jérôme Boateng und David Alaba anstellen.

München - „Ich setze mich nicht unter Druck, denn ich möchte einfach meinen eigenen Weg gehen, so wie sie ja auch ihren Weg gegangen sind“, sagte der 23-Jährige in einem Interview des Mitgliedermagazins „51“. „Sie haben hier viele Titel gewonnen - Chapeau! Aber ich werde mich nicht mit ihnen vergleichen, sondern auf mich selbst konzentrieren, denn es bringt einen nie weiter, auf andere zu schauen. Man hat alles immer selbst in der Hand.“

Upamecano war vor dieser Saison für 42,5 Millionen Euro von RB Leipzig zum deutschen Fußball-Serienmeister gekommen, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026 hat. Boateng nach zehn Jahren und Alaba nach weit über einem Jahrzehnt hatten die Münchner nach der vergangenen Saison verlassen. Alaba spielt nun für Real Madrid, Boateng für Olympique Lyon.

Französischer Nationalspieler

Upamecano debütierte vor über einem Jahr für die Nationalmannschaft Frankreichs, für die er mittlerweile sechsmal auflief. „Ich habe hart dafür gearbeitet, das alles jetzt erleben zu dürfen. Immer wieder sagte ich mir: Deine Zeit wird kommen. Und jetzt muss ich diese Chance nutzen. Ich will in jedem Spiel alles geben und werde versuchen, mit dem FC Bayern und meiner Nationalmannschaft so viele Titel wie möglich zu gewinnen“, sagte der Innenverteidiger.

„Man muss ruhig und bescheiden bleiben. Zuhören ist sehr wichtig. Und es geht immer darum, sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Ich werde weiter hart arbeiten“, sagte Upamecano. Der nächste Gegner für ihn hat es in sich. Am Samstag will er im Bundesliga-Topspiel bei Borussia Dortmund helfen, Superstürmer Erling Haaland zu stoppen. dpa

Auch interessant

Kommentare