1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Verhaegh: "Machen keine verrückten Sachen"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Paul Verhaegh. © dpa

Augsburg - Trotz der besten Hinrunde seiner jungen Vereinsgeschichte in der Bundesliga wähnt sich der FC Augsburg noch immer im Abstiegskampf.

 „Unser Ziel wird der Klassenerhalt bleiben“, sagte Kapitän Paul Verhaegh (30) dem Fachmagazin kicker. Mit zehn Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz liegen die Augsburger nach der Hälfte ihrer dritten Bundesliga-Saison überraschend auf Rang acht.

„Das ist ein Traum“, sagte Verhaegh, der jedoch von einer Teilnahme am Europapokal nichts wissen will: „Wir sind nicht blauäugig. Wir machen keine verrückten Sachen, wollen aus dem FCA einen stabilen Erstligisten machen. Es kann ganz schnell wieder eng werden.“ In der vergangenen Saison hatte Fortuna Düsseldorf nach 17 Spieltagen neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und war letztendlich doch abgestiegen.

Persönlich hofft der Niederländer Verhaegh auf die WM-Teilnahme im Sommer 2014 in Brasilien. „Das ist mein Traum“, sagte der Defensivspieler, der im August beim Länderspiel gegen Portugal (1: 1) sein Debüt für die Elftal gegeben hatte: „Wenn wir mit dem FCA weiterhin so gut spielen, hoffe ich, im Visier von Bondscoach Louis van Gaal zu bleiben.“

sid

Auch interessant

Kommentare