Verletzt: HSV bangt um Nationalspieler Boateng

+
Jerome Boateng verdrehte sich das Knie, musste das Knie abbrechen.

Hamburg - Die Pechsträhne beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV reißt nicht ab. Nationalspieler Jerome Boateng verdrehte sich im Training am Dienstag ohne Fremdeinwirkung das linke Knie.

Er hatte aber Glück im Unglück. Der 21-Jährige zog sich zur Erleichterung von HSV-Trainer Bruno Labbadia nur eine Bänderdehnung zu. Nach der Schrecksekunde am Vormittag sorgte eine Kernspintomographie für Entwarnung beim U 21-Europameister: “Entscheidend ist, dass sich der Spieler nicht schlimmer verletzt hat und auch mit nach Glasgow fahren kann“, sagte HSV-Sprecher Jörn Wolf der Deutschen Presse-Agentur dpa mit Blick auf das Europa-League- Spiel bei Celtic Glasgow am Donnerstag (21.05 Uhr/Sat.1).

Tragische Kunde ereilte den HSV hingegen im Fall von “Pechvogel“ Romeo Castelen. “Sehr wahrscheinlich muss er in den nächsten Tagen erneut am Knie operiert werden. Wieder ist sein vorgeschädigter Knorpel verletzt“, sagte Wolf. Castelen war erst im August nach 18- monatiger Verletzungspause und zwei Operationen zurückgekehrt und hatte sein Comeback beim 4:2-Erfolg in Wolfsburg mit einem Treffer gekrönt. “Nachdem ich den Anschluss gerade geschafft habe, ist dieser Rückschlag natürlich besonders bitter“, erklärte der niederländische Mittelfeldspieler auf der HSV-Internetseite. Im Regionalliga-Spiel gegen den Halleschen FC hatte der 26-Jährige einen Schlag auf das Knie bekommen.

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Uwe Seeler, Debüt am 16.10.1954 mit 17 Jahren und 11 Monaten, gegen Frankreich (1:3), insgesamt 72 Länderspiele © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Mario Götze, Debüt am 17.11.2010 mit 18 Jahren und 5 Monaten gegen Schweden (0:0). Noch aktiv. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Olaf Thon am 16.12.1984 mit 18 Jahren und sieben Monaten gegen Malta (3:2), insgesamt 52 Länderspiele. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Lukas Podolski am 06.06.2004 mit 19 Jahren gegen Ungarn (0:2). Noch aktiv. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Karl-Heinz Schnellinger am 02.04.1958 mit 19 Jahren gegen die CSSR (2:3), insgesamt 47 Länderspiele. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Helmut Haller am 24.09.1958 mit 19 Jahren und zwei Monaten gegen Dänemark (1:1), insgesamt 33 Länderspiele. Vier Jahre zuvor gab Klaus Stürmer am 16.10.1954 mit 19 Jahren und zwei Monaten sein Debüt gegen Frankreich (1:3), insgesamt zwei Länderspiele - hier die WM-Elf von 1954 aus dem gleichen Jahr. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Lothar Matthäus am 14.06.1980 mit 19 Jahren und zwei Monaten gegen die Niederlande (3:2), insgesamt 150 Länderspiele  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Marko Marin am 27.05.2008 mit 19 Jahren und zwei Monaten gegen Weißrussland (2:2), noch aktiv. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Ludwig Kögl am 15.06.1985 mit 19 Jahren und drei Monaten gegen Mexiko (0:2), insgesamt zwei Länderspiele (Kögl ist hier bei einem Altstars-Spiel zwischen dem FC Bayern und Real Madrid zu sehen). © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Bernd Schuster, Debüt am 22.05.1979 mit 19 Jahren und fünf Monaten gegen Irland (3:1), insgesamt 21 Länderspiele. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Karlheinz Förster, Debüt am 05.04.1978 mit 19 Jahren und acht Monaten gegen Brasilien (0:1), insgesamt 81 Länderspiele. © dpa

“Wir werden nicht ständig lamentieren. Entscheidend ist, dass wir die Situation nicht ändern können“, kommentierte Labbadia die Verletzungsmisere. Der Coach des Tabellenzweiten muss auch die Top- Stürmer Paolo Guerrero (Kreuzbandriss) und Mladen Petric (Sehnenriss im Sprunggelenk) ersetzen. Zuvor hatten sich bereits die Defensiv- Spieler Alex Silva und Collin Benjamin Kreuzbandrisse zugezogen. Innenverteidiger Bastian Reinhardt pausiert wegen eines Fußbruchs.

Trotz der vielen Akteure im HSV-Lazarett reisen die Hanseaten am Mittwoch siegessicher nach Schottland. “Wir wollen die drei Punkte. Das ist unser Ziel“, betonte Innenverteidiger Joris Mathijsen. Nach der 1:2-Niederlage bei Hapoel Tel Aviv (3 Punkte) und dem 1:1 gegen Tabellenführer Rapid Wien (4) belegt Glasgow (1) den letzten Platz in Gruppe C. “Celtic hat noch kein Spiel gewonnen. Wir wissen natürlich trotzdem, dass sie stark sind“, sagte Nationalspieler Piotr Trochowski, der mit dem HSV (3 Zähler) Rang zwei der Gruppe belegt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

UEFA Supercup: Pechvogel Adrián wird zum Helden im Elfmeterschießen 
UEFA Supercup: Pechvogel Adrián wird zum Helden im Elfmeterschießen 
Neuer Fußball-Chef in Deutschland: Dieser Mann soll bald DFB-Präsident werden
Neuer Fußball-Chef in Deutschland: Dieser Mann soll bald DFB-Präsident werden
Adriáns "Sahnehäubchen" macht Klopp glücklich
Adriáns "Sahnehäubchen" macht Klopp glücklich
DFB-Pokal: Auslosung der 2. Runde heute live im TV und im Live-Stream
DFB-Pokal: Auslosung der 2. Runde heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare