1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

VfB startet mit Sieg aus der Winterpause

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
VfL-Ersatzkeeper Andre Lenz schnappt nach einem Ball. © dpa

Stuttgart - Der VfB Stuttgart setzt seinen beeindruckenden Aufwärtstrend unter Trainer Christian Gross fort.

Die Schwaben bezwangen zum Rückrundenauftakt der Fußball-Bundesliga den VfL Wolfsburg etwas glücklich 3:1 (1:0). Der wenig meisterlich agierende Titelverteidiger rutschte durch das sechste sieglose Spiel in Serie weiter ins Mittelfeld ab. Roberto Hilbert (28. Minute), Pawel Pogrebnjak (58.) und Timo Gebhart (87.) erzielten für den VfB die Tore. Edin Dzeko (65.) traf am Samstagabend vor 37 000 Zuschauern in der Mercedes Benz-Arena für die Niedersachsen. Stuttgart rückte durch den dritten Saisonheimsieg auf Rang zwölf vor.

Die besten Bilder vom Rückrundenstart

Dieter Hoeneß erlebte bei seinem Debüt als Vorsitzender der VfL- Geschäftsführung auf der Bank wenig Erfreuliches. Der Meister erwischte zwar einen guten Start, musste dann aber immer mehr den Schwaben die Initiative überlassen. Grafite vergab die große Chance zum 1:0 (3.), nachdem sich die beiden VfB-Innenverteidiger Georg Niedermeier und Serdar Tasci gegenseitig behindert und deshalb den Ball verloren hatten. Danach blieb die Edel-Offensive der vergangenen Saison um Grafite, Dzeko und Zvjezdan Misimovic allerdings ohne Durchschlagskraft.

Stuttgarts Halbzeit-Führung war hochverdient: Hilbert ließ bei seinem ersten Saisontreffer André Lenz, der den am Knie verletzten Stammtorhüter Diego Benaglio gut vertrat, keine Abwehrchance. Zuvor hatte der Mittelfeldmann allerdings völlig freistehend die erste Riesenmöglichkeit für den VfB kläglich vergeben (6.). Pogrebnjak vergab zweimal aus glänzender Ausgangsposition (20./41.). Zudem klärte Lenz gegen Niedermeier (12.).

Dem VfB war das Fehlen von sieben Spielern - darunter der Rot- gesperrte Schlussmann Jens Lehmann - den erneut Sven Ulreich sicher vertrat, kaum anzumerken. Der italienische Neuzugang Cristian Molinaro feierte auf der linken Abwehrseite eine gute Pflichtspiel-Premiere.

Nach dem Seitenwechsel machte Wolfsburg etwas mehr Druck, ohne aber groß effektiv zu werden. Der VfB hielt in der insgesamt ordentlichen Partie dagegen. Als Pogrebnjak das 2:0 gelang, schien das Spiel entschieden. Nach dem überraschenden Anschlusstreffer durch Dzeko, der aus 18 Metern unhaltbar abzog und zum achten Mal in dieser Spielzeit ins Schwarze traf, mussten die Stuttgarter jedoch noch einmal um die drei Punkte bangen. Am Ende hing der Sieg sogar am seidenen Faden. Fünf Minuten vor Schluss verhinderte der Pfosten beim Schuss von Dzeko den unvermeidlich scheinenden Ausgleich. Doch dann erlöste Gebhart die Schwaben mit seinem ersten Saisontor.

Der 18. Spieltag im Überblick:

15.01.1020:30Bayern München-1899 Hoffenheim2:0
16.01.1015:30Hamburger SV-SC Freiburg2:0
Eintracht Frankfurt-Werder Bremen1:0
Hannover 96-Hertha BSC0:3
Bayer Leverkusen-1. FSV Mainz 054:2
Bor. Mönchengladbach-VfL Bochum1:2
18:30VfB Stuttgart-VfL Wolfsburg3:1
17.01.1015:30FC Schalke 04-1. FC Nürnberg-:-
17:301. FC Köln-Borussia Dortmund-:-
1Bayer Leverkusen18108039:152438
2Bayern München18106236:152136
3Hamburger SV1897236:191734
4FC Schalke 0417104326:131334
5Borussia Dortmund1786323:17630
6Werder Bremen1877432:171528
7Eintracht Frankfurt1876523:24-127
81899 Hoffenheim1874727:19825
9VfL Wolfsburg1866633:35-224
101. FSV Mainz 051866623:26-324
11Bor. Mönchengladbach1863925:31-621
12VfB Stuttgart1847719:24-519
13VfL Bochum1854920:34-1419
141. FC Köln1746710:15-518
15SC Freiburg18531019:35-1618
16Hannover 961845921:30-917
171. FC Nürnberg17331112:32-2012
18Hertha BSC18231316:39-239

Auch interessant

Kommentare