1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

VfB-Torwart ist "tieftraurig"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Sven Ulreich. © dpa

Stuttgart - Torwart Sven Ulreich ist über seine Degradierung zur Nummer zwei beim VfB Stuttgart enttäuscht.

 “Ich bin tief traurig. Damit konnte ich nicht rechnen“, sagte der 22-Jährige der “Bild“-Zeitung (Donnerstag). Trainer Bruno Labbadia hatte vor dem Europa-League-Spiel gegen Benfica Lissabon verkündet, künftig den zwölf Jahre älteren Marc Ziegler ins Tor des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten zu stellen.

“Ich muss das akzeptieren“, sagte Ulreich. Er wolle aber auch unbedingt wieder die Nummer eins werden. “Ich werde wieder Gas geben, ich will wieder spielen. Ich will helfen, dass der VfB in der Bundesliga bleibt“, meinte er.

Die schönsten und die hässlichsten Bundesliga-Trikots

dpa

Auch interessant

Kommentare