1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

VfL-Trainer Kohfeldt nach Champions-League-Aus „enttäuscht“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kohfeldt
Wolfsburgs Trainer Florian Kohfeldt feuert seine Mannschaft an. © Swen Pförtner/dpa

Der VfL Wolfsburg ist aus der Champions League ausgeschieden und Trainer Kohfeldt macht der Enttäuschung nach dem Spiel Luft.

Wolfsburg - Trainer Florian Kohfeldt hat sich „sehr enttäuscht“ über das Champions-League-Aus des VfL Wolfsburg geäußert.

„Das ist mit Sicherheit kein schöner Abend. Es wäre gelogen, etwas anderes zu erzählen“, sagte der 39-Jährige nach der 1:3 (0:1)-Niederlage gegen den französischen Meister OSC Lille. Ein Sieg hätte dem Fußball-Bundesligisten die Qualifikation für das Achtelfinale eingebracht. Nach der vierten Pflichtspiel-Niederlage in Serie schieden die „Wölfe“ aber als Tabellenletzter der Gruppe G aus.

Kohfeldt war im Oktober und November mit drei Siegern nacheinander als VfL-Trainer gestartet. Nach dem Ausscheiden in der Champions League sagte er: „Die ersten Wochen haben über relativ viel hinweggetäuscht. Wir sehen jetzt alle miteinander, dass die Mannschaft Probleme hat, stabil zu verteidigen.“ Auf die Frage, ob der VfL nach dem frühen Rückstand gegen Lille mehr Willen hätte zeigen müssen, antwortete Kohfeldt: „Ich hätte es mir auf jeden Fall gewünscht.“ dpa

Auch interessant

Kommentare