Ungewöhnliche Aktion

Bundesliga-Sensation! Topklub sorgt für Novum und wird Trikot-Sponsor bei US-Team

Der VfL Wolfsburg wird Trikot-Sponsor von US-Team.
+
Der VfL Wolfsburg wird Trikot-Sponsor von US-Team.

Ein Topteam aus der Bundesliga sorgt für ein Kuriosum. Der Klub wird Trikot-Sponsor bei einem US-Team, das zukünftig mit dessen Vereinslogo aufläuft.

Wolfsburg - In der heutigen Zeit streben viele europäische Fußball-Klubs nach Partnerschaften und Expansionen im Ausland. Auch die Vereine aus der Bundesliga gehen diesen Weg, die meisten erhoffen sich davon mehr Einnahmen durch die Auslands-Vermarktung oder neue Sponsorengelder. Einen ganz anderen Weg geht nun der VfL Wolfsburg, der mit seinem Engagement in den USA die Rollen vertauscht.

VfL Wolfsburg wird Trikot-Sponsor von US-Team Chattanooga

Das gab es in der Form so wohl noch nie: Der VfL Wolfsburg ist ab sofort Trikot-Sponsor von US-Klub Chattanooga FC. Beim Drittligisten wird zukünftig nicht etwa das VW-Logo wie beim VfL die Brust zieren, sondern tatsächlich das Vereinsemblem des Klubs aus der Autostadt. Chattanooga spielt in der US-Profiliga NISA und soll schon Samstag erstmals mit dem Wappen des Bundesligisten gegen New Amsterdam auflaufen. Künftig wird der VW-Klub als Sponsor auf den Auswärtstrikots zu sehen sein.

Hintergrund der Aktion ist, dass es in der 180.000-Einwohnerstadt im US-Bundesstaat Tennessee ein VW-Werk gibt und die Wolfsburger mit dem amerikanischen Klub bereits 2017 einen Kooperationsvertrag abgeschlossen haben. Bislang unterstützte der VfL den Chattanooga FC bei der Nachwuchsarbeit, Spielerentwicklung und Trainerausbildung. Jetzt werde diese Partnerschaft „aufs nächste Level“ gebracht“, sagte VfL-Geschäftsführer Michael Meeske.

VfL Wolfsburg hilft Chattanooga beim Aufbau eines Frauen-Teams

„Mit dieser einzigartigen Aktivierung an einem wichtigen Volkswagen-Standort wollen wir unseren Beitrag leisten, um die dortige lokale Community nachhaltig zu unterstützen“, erklärte Meeske. Künftig will Chattanooga mithilfe der Wolfsburger ein neues Frauen-Team aufbauen. Dabei will der VfL eine aktive Rolle bei der strategischen Planung und der Entwicklung weiterer Kooperationen einnehmen.

„Unser Logo auf der Brust der Auswärtstrikots steht sinnbildlich dafür, dass wir unsere Werte und Haltung in Zukunft verstärkt mit dem Verein teilen und ihn durch Know-how-Transfer nicht nur in der Jugendförderung unterstützen, sondern gemeinsam einen ganzheitlichen Ansatz gehen und im Zuge dessen auch den Frauenfußball zurück nach Chattanooga bringen werden.“ Das Frauen-Team der Wolfsburger gewann 2013 und 2014 die Champions League und ist mit zahlreichen nationalen Titeln eine der erfolgreichsten Mannschaften des letzten Jahrzehnts.

Von der ausgebauten Kooperation ist auch VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer restlos begeistert, der sich im amerikanischen Profi-Fußball bestens auskennt. Der deutsche Meister von 2009 ließ seine aktive Karriere nach fast zehn Jahren in Wolfsburg 2018 bei den Tampa Bay Rowdies ausklingen. „In meinen Augen ist der Chattanooga FC ein absolutes Unikat“, betont der 36-Jährige, der selbst schon öfter vor Ort und „jedes Mal beeindruckt und inspiriert von der Ausstrahlung und Energie dieses kleinen Vereins“ war. „Der Verein ist zu einhundert Prozent im Besitz von Fans und hat dadurch eine ganz besondere Ausstrahlung. Ich freue mich, dass wir diesen so außergewöhnlichen Klub mit unserem Engagement dabei unterstützen können, sein Fußball-Angebot noch weiter auszubauen.“ Am Samstag ist der VfL in der Bundesliga gegen den Branchen-Primus FC Bayern gefordert. (ck)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare