1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Wegen Sex-Jubel: Stürmer sieht Gelb - und versteht die Welt nicht mehr

Erstellt:

Von: Lukas Praller

Kommentare

Foxborough - Kuriose Szene in der amerikanischen Profiliga MLS: Ein Stürmer jubelt nach einem Tor ausgelassen - und sieht promt die gelbe Karte. Das Netz lacht.

Freude kennt bekanntlich keine Grenzen. Das dachte sich wohl auch Stürmerstar Kei Kamara nach seinem Tor in der 71. Minute im Spiel seiner New England Revolution gegen Montreal Impact - und lief schnurstracks in Richtung der eigenen Fans. So weit, so normal. Was er dann jedoch machte, war nicht nur ungewöhnlich - es brachte ihm auch eine gelbe Karte ein. Was letzten Endes blieb, war ein völlig entsetzter Torjäger, johlende Fans und eine Internetgemeinde, die aus dem Lachen kaum mehr herauskam. 

Video-Tweet

Was war passiert? Nun: Nach seinem Tor stellte sich Kamara direkt vor die Fantribüne, ging in die gebückte Haltung, stützte sich auf die Knie und fing an, sein Hinterteil nach vorne und wieder zurück zu bewegen - mehrmals. Was fachkundige Beobachter sofort als Imitation des legendären „Twerk“-Tanzes, den Popstar Miley Cyrus einst berühmt machte, erkannten, hatte nur einen Haken: Und der hieß Hilario Grajeda. Denn dem Schiedsrichter war der Jubel des Mannes aus Sierra Leone offenbar zu anrüchig. Am Anstoßkreis schnappte sich Grajeda den Angreifer und zeigte ihm die gelbe Karte - zum Entsetzen Kamaras. Aber alles Kopfschütteln und Lamentieren half nichts, der Schiedsrichter nahm seine Entscheidung nicht mehr zurück - der Startschuss für eine teils belustigte, teils verwirrte Netzgemeinde.

„Lasst den Mann doch feiern!“

Auf Twitter schrieb ein User beispielsweise: „Das ist echter Fußball und nicht die NFL. Lasst den Mann doch feiern!“ Ein anderer Benutzer kam aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. „Er gibt ihm ernsthaft für seine Aktion die gelbe Karte, nachdem er ein Tor geschossen hat - weil es angeblich unsportliches Verhalten gewesen ist.“

Tweet 1

Tweet 2  

Und auch Kamara meldete sich noch einmal zu Wort. Via Twitter fragte er die amerikanische Moderatorin Ellen DeGeneres ironisch, ob man in ihrer Show twerken dürfe oder ob sie dann auch die gelbe Karte zeige. Eine Antwort steht noch aus. Nicht ausgeschlossen, dass das beliebte TV-Sternchen in ihrer nächsten Show auf die Frage eingehen wird. 

Kamara-Tweet

lpr

Auch interessant

Kommentare