Bundesliga-Nachholspiel

Werder kann in Bielefeld sichere Distanz schaffen

Florian Kohfeldt
+
Kann mit Bremen einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen: Werder-Coach Florian Kohfeldt.

Es geht um Big Points im Abstiegskampf. Gewinnt Werder Bremen bei Arminia Bielefeld, ist der Klassenerhalt ganz nah. Schafft der Aufsteiger einen Sieg, sind die Norddeutschen weiter gefährdet.

Bielefeld (dpa) - Mit einem Sieg im Nachholspiel der Fußball-Bundesliga bei Arminia Bielefeld kann sich Werder Bremen einen sicheren Vorsprung auf die Abstiegsränge schaffen.

«Jetzt haben wir die Chance, einen großen Schritt zu machen», sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt im Vorfeld der Partie an diesem Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) auf der Bielefelder Alm. Gleichzeitig warnte er davor, die Bedeutung der Partie zu überhöhen. «Die Saison ist danach nicht zu Ende.»

Bei einem Sieg hätte Werder elf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, auf dem Bielefeld steht, und läge sogar zwölf Zähler vor den direkten Abstiegsrängen - bei zehn ausstehenden Spieltagen. Aufsteiger Arminia Bielefeld plagen deutlich akutere Abstiegssorgen, die ein Erfolg gegen Werder vorerst lindern könnte. Mit einem Dreier würden die Ostwestfalen Rang 16 hinter sich lassen, Hertha BSC überholen und die Bremer im Abstiegskampf halten.

Nach dem 0:0 gegen Union Berlin am Sonntag und insgesamt drei Liga-Partien ohne Treffer hofft der neue Coach der Ostwestfalen, Frank Kramer, auf mehr Torgefahr seines Teams. «Da wollen und müssen wir besser werden», betonte er. Gerade schnelle Angriffe nach Ballgewinnen sollten effektiver ausgespielt werden. Er deutete an, dass seine Mannschaft die Gäste früh attackieren werde. «Es ist wichtig, dass wir aktiv sind.»

Das Duell der beiden Teams hätte eigentlich Anfang Februar am 20. Spieltag stattfinden sollen, wurde damals aber wegen eines heftigen Wintereinbruchs kurzfristig abgesagt. Die Ostwestfalen sind seit sechs Liga-Spielen sieglos und seit drei Partien ohne Treffer. Für Kramer ist es nach dem Abgang von Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus das zweite Spiel als Bielefeld-Coach.

© dpa-infocom, dpa:210309-99-754451/3

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare