1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Werder lässt gegen Aue nur Dauerkarteninhaber ins Stadion

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Weserstadion
Werder Bremen rechnet beim letzten Heimspiel der Saison nur mit 20.000 Besuchern. © Carmen Jaspersen/dpa

Wegen der ernsten Corona-Lage erlaubt Werder Bremen beim letzten Heimspiel der Saison nur Dauerkarteninhabern den Stadionbesuch.

Bremen - 27.000 Fans haben so die Möglichkeit, das Spiel in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Erzgebirge Aue (Freitag, 18.30 Uhr/Sky) zu sehen. „Wir gehen aber davon aus, dass aufgrund der Absatzzahlen und der Erfahrung mit Spielen, die um 18.30 Uhr angestoßen werden, das Stadion etwa nur zur Hälfte gefüllt sein wird“, sagte ein Sprecher auf dpa-Anfrage. Insgesamt bietet das Bremer Wohninvest Weserstadion 42.100 Plätze.

Der Verein habe das Vorgehen eng mit Bürgermeister Andreas Bovenschulte abgesprochen. Dem Vorschlag der Bremer, nur Dauerkarten-Inhaber ins Stadion zu lassen, sei der Senat bei seiner Entscheidung am Mittwoch gefolgt. Das Spiel wird unter 2G-Regeln ausgetragen. Weiterhin wird eine Maskenpflicht in VIP-Bereichen bestehen und eine Maskenempfehlung in allen weiteren Bereichen.

Der Verein hatte bereits erklärt, keine Zuschauer aus Hochinzidenz-Regionen Sachsen, Thüringen und Bayern zuzulassen. Damit werden keine Fans des sächsischen Tabellen-15. die Partie besuchen dürfen. dpa

Auch interessant

Kommentare