Signalstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke

Signalstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke

Ligen, Gruppen und K.o.-System

Wie funktioniert die Nations League? Modus und Regeln des neuen Wettbewerbs

+
Modus und Regeln der Nations League: Im September 2018 startet der neue UEFA-Wettbewerb.

Die Nations League 2018/2019 startet im September mit einem neuen Modus und Regeln für die EM-Qualifikation. So funktioniert der neue UEFA-Wettbewerb.

München - Mit der UEFA Nations League bekommen wir ab der Saison 2018/2019 ein neues Turnier, bei dem sich die europäischen Nationalmannschaften gegenseitig messen können. Doch Modus und Regeln des neuen Wettbewerbs haben es durchaus in sich. Im Folgenden erklären wir, wie die Nationen-Liga funktioniert.

Nations League 2018/19: Warum gibt es den neuen Wettbewerb?

Die Nations League war vor allem ein Projekt vom ehemaligen UEFA-Präsidenten Michel Platini, der den Wettbewerb 2014 etwas überraschend ankündigte. Mit dem neuen Turnier wollte er für spannende Spiele in den Jahren zwischen Welt- und Europameisterschaften sorgen. Die Nations League wir also im Zweijahres-Rhythmus stattfinden. 

Die Freundschaftsspiele zwischen den großen Turnieren lockten in den vergangenen Jahren immer weniger Zuschauer und erfreuten sich meist keines großen Interesses. Mit der Nations League will die UEFA die Testspiele durch einen Wettbewerb ersetzen, bei dem es um einen Titel, Auf- und Abstieg und sogar Startplätze für die Europameisterschaft geht. Zusätzlich winken den nationalen Verbänden finanzielle Anreize. Wie die UEFA im März in einem Verteilungsschlüssel der Nations-League-Preisgelder bekannt gab, werden insgesamt 76,25 Millionen Euro an die Teilnehmer ausgeschüttet.

Falls Sie sich noch Tickets für die UEFA Nations League 2018/19 sichern möchten, können Sie in unserem Übersichtsartikel nachlesen, wie Sie an Tickets gelangen. 

Wie funktioniert die Nations League 2018/19? Modus und Regeln im Überblick

Nicht einmal zwei Monate nach Ende der Fußball-WM 2018 startet nun die erste UEFA Nations League im Herbst 2018. An dem neuen Turnier nehmen alle 55 Mitglieder des europäischen Fußball-Verbandes UEFA teil. Allerdings wird das Turnier nicht in einem klassischen Liga-System ausgetragen:

  • Anhand des UEFA-Rankings für Nationalmannschaften wurden die Teams zunächst in die vier Ligen A, B, C und D aufgeteilt. Dabei spielen die am höchsten bewerteten zwölf Nationalmannschaften in Liga A, die Ränge 13 bis 24 in Liga B, 25 bis 39 in Liga C und 40 bis 55 in Liga D. In den obersten beiden Ligen sind also zwölf Mannschaften, während in Liga C 15 und in Liga D 16 Nationen zu finden sind.
  • Innerhalb teilen sich die vier Ligen noch einmal jeweils in vier Gruppen ein, die von 1 bis 4 durchnummeriert sind. Wegen der unterschiedlichen Größe der Ligen finden sich in den Gruppen entweder drei oder vier Nationalmannschaften. In Liga A und B sind es je drei - in Liga D vier, während in Liga C drei Vierergruppen und eine Dreiergruppe zu finden sind.
  • Die Ligazugehörigkeit bestimmte sich also nach dem UEFA-Ranking. Die Gruppenzugehörigkeit innerhalb der Liga wurde im Frühjahr 2018 ausgelost.

Regeln der Nations League verfolgen eine klare Absicht

Durch diese Struktur soll sichergestellt werden, dass sich stets Mannschaften auf Augenhöhe gegenüberstehen, was zu mehr Top-Spielen und allgemein spannenderen Begegnungen führen soll.

Lesen Sie dazu auch:  Nations League 2018/2019: Spielplan, alle Gruppen & Termine

Das ist die Trophäe für den Sieger der UEFA Nations League.

Nations League 2018/19: Der Modus des UEFA-Wettbewerbs

Gespielt wird letztlich nicht im Liga-Modus, wie wir das aus den nationalen Ligen wie der Bundesliga kennen:

  • In der Gruppenphase der Nations League spielen nur die drei beziehungsweise vier Teams einer Liga-Gruppe in Hin- und Rückspiel gegeneinander. Mannschaften aus Gruppe A/1 können also etwa nicht auf Teams aus A/2 treffen.
  • Eine Nationalmannschaft hat dementsprechend vier beziehungsweise sechs Spiele zu bestreiten. Für diese Gruppenphase hat die UEFA im Herbst 2018 sechs Spieltage festgelegt. Auch der genaue Spielplan der UEFA Nations League ist schon bekannt.
  • Die vier Gruppenersten aus Liga B, C und D steigen eine Liga höher auf, während die Gruppenletzten aus den Ligen A, B und C absteigen. Wird etwa Deutschland in seiner Gruppe A/1 Letzter, geht es direkt in Liga B und nicht etwa in Gruppe A/2.
  • Die vier Gruppenersten aus Liga A qualifizieren sich schließlich für die Endrunde der UEFA Nations League. Diese findet im Juni 2019 in einer der qualifizierten Nationen statt.
  • In der Endrunde werden insgesamt vier Spiele ausgetragen, wobei jedes der vier qualifizierten Teams zwei Partien bestreitet: Im K.o.-Modus wird es zwei Halbfinal-Partien, ein Finale und ein Spiel um Platz drei geben.

Das Ziel hinter dem Modus der Nations League

Durch den Modus der Nations League soll die Belastung für die Spieler und Mannschaften trotz eines weiteren Wettbewerbs möglichst gering gehalten werden. Letztlich haben die Teams nicht mehr Spiele, da lediglich die Freundschaftsspiele durch Pflichtspiele ersetzt werden. Die Top-Teams werden darüber hinaus weiter entlastet, da sie in ihren Dreiergruppen nur vier und nicht sechs Partien bestreiten müssen. Das führt dazu, dass etwa Bundestrainer Joachim Löw an den beiden spielfreien Nations-League-Terminen Freundschaftsspiele angesetzt hat.

Nations League 2018/19: Termine der Spieltage

Nations-League-Gruppenphase

Termin

1. Spieltag

6. - 8. September 2018

2. Spieltag

9. - 11. September 2018

3. Spieltag

11. - 13. Oktober 2018

4. Spieltag

14. - 15. Oktober 2018

5. Spieltag

15. - 17. November 2018

6. Spieltag

18. - 20. November 2018

Nations-League-Endrunde

Termin

Endrunden-Auslosung

Anfang Dezember 2018

Halbfinale 1

5. Juni 2019

Halbfinale 2

6. Juni 2019

Spiel um Platz 3

9. Juni 2019

Finale

9. Juni 2019

Am ersten Spieltag der Nations League empfängt Deutschland den amtierenden Weltmeister Frankreich. Wir haben für Sie zusammengefasst, wo und wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

So sehen die Ligen der Gruppe A der UEFA Nations League 2018/19 aus. Es kommt zu hochklassige Duellen.

UEFA Nations League 2018/19: Regeln für die Qualifikation zur Europameisterschaft 2020

Als besonderen Anreiz ist es auch möglich, sich über die Nations League für die Europameisterschaft zu qualifizieren: 

  • 20 Teilnehmer der Europameisterschaft werden wie bisher in der zusätzlich stattfindenden Qualifikation ermittelt. Diese bleibt weitgehend unverändert. Lediglich der Termin hierfür verschiebt sich durch die neue Nations League von September 2018 auf März 2019.
  • Die vier übrigen Euro-Startplätze werden über eine Play-Off-Runde der Nations League vergeben. 
  • An dieser nehmen die 16 Gruppensieger aller Ligen der UEFA Nations League teil. Ist ein Gruppensieger schon für die Europameisterschaft qualifiziert, rückt das nächstbestplatzierte Team seiner Liga nach. Falls sich in einer Liga bereits so viele Mannschaften für die Europameisterschaft qualifiziert haben, dass weniger als vier Teams an den Play-Offs teilnehmen würden, geht der Play-Off-Platz an das nächstbeste Team der Liga darunter.
  • Die vier Gruppenersten einer Liga spielen in den Play-Offs in zwei Halbfinal-Partien und einem Finale gegeneinander. Hier gibt es kein Hin- und Rückspiel. 
  • Gastgeber des Halbfinals ist die Mannschaft, die in der Nations League bessere Ergebnisse erzielen konnte. Die Spielstätte des Finals wird per Los entschieden.
  • Am Ende qualifiziert sich somit idealerweise je ein Team aus jeder Liga über die Play-Offs für die Europameisterschaft. Vor allem für die Teams in Liga D stellt das eine gute Chance dar, sich für den europäischen Pokalwettbewerb 2020 zu qualifizieren.

Auch interessant

Meistgelesen

Total überfordert! Ex-Bayern-Star weiß nicht, wo er Bundesliga schauen kann
Total überfordert! Ex-Bayern-Star weiß nicht, wo er Bundesliga schauen kann
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Champions League: So endete FC Liverpool gegen Paris Saint-Germain
Champions League: So endete FC Liverpool gegen Paris Saint-Germain
Boateng kritisiert DFB-Mitspieler wegen Özil: „Wo waren die, die sich bei Mesut bedankt haben?“
Boateng kritisiert DFB-Mitspieler wegen Özil: „Wo waren die, die sich bei Mesut bedankt haben?“

Kommentare

Kangaroo
(1)(0)

Die Nations League ist doch nur geschaffen worden, um den Fußball noch mehr zu kommerzialisieren. Es werden noch höhere Eintrittspreise verlangt werden. Der Fußball entfernt sich immer mehr vom Zuschauer. Es geht nur noch ums Geld scheffeln. Man kann nur hoffen, daß diese geldgeile UEFA damit auf die Fresse fällt. Die Zuschauer müssen sich wehren in dem sie die Nations League boykottieren !