1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Wird Jens Lehmann mal Trainer?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Jens Lehmann auf der Trainerbank? Möglich ist es. © dpa

Stuttgart - Torhüter Jens Lehmann vom VfB Stuttgart kann sich nach dem Ende seiner Fußballer-Karriere eine Tätigkeit als Trainer vorstellen.

Genaue Vorstellungen für die Zeit nach seinem Profi-Dasein hat der 40-Jährige gleichwohl noch nicht. “Ich hab noch keinen Plan. Ich muss herausfinden, was mir ähnlich viel Spaß macht wie das Spielen. Das weiß ich noch nicht. Manager? Fernsehen? Ich möchte eventuell meinen Trainerschein machen. Mal schauen“, sagte Lehmann am Sonntagabend im TV-Sender Sky.

Jens Lehmann dreht durch: Chronik des Eklats beim Spiel in Mainz

Bis zu seinem Rücktritt im Sommer will der immer wieder wegen seiner Eskapaden in die Schlagzeilen geratene Exzentriker aber noch einmal alles dem sportlichen Erfolg unterordnen. Berichte über Affären wie den Brillenklau bei einem Fan in Mainz seien besonders für seine Familie sowie Freunde und Bekannte unangenehm. “Ich stehe lieber in der Zeitung, wenn wir Erfolg haben und als Mannschaft gut spielen. Die Schlussfolgerung daraus ist, dass ich in meinem letzten Jahr das Fußball-Spielen genießen möchte. Möglichst geräuschlos da durchkommen möchte, aber Erfolg haben möchte“, betonte der frühere Nationaltorwart. “Ich glaube, wenn mir das gelingt, dann hab ich doch noch einen Erfolg am Ende der Saison.“

Stuttgarts Trainer Christian Gross hatte seinen wegen eines Fouls gegen den Mainzer Aristide Bancé noch für das Südwest-Derby beim SC Freiburg am Freitag rot-gesperrten Keeper zuletzt bereits besonders in die Pflicht genommen: “Jens weiß, dass er in der Bringschuld ist. Es ist alles dem sportlichen Erfolg unterzuordnen.“

dpa

Auch interessant

Kommentare