Interview mit dem Bundestrainer

Löw: "Das war Spannung und Dramatik pur"

+
Jogi Löw fieberte am Spielfeldrand mit wie eh und je.

Fortaleza - Bundestrainer Joachim Löw ist mit dem Unentschieden gegen Ghana zufrieden, sagt er im Interview. Auch den Patzer seines Kapitäns sieht er gelassen.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Punkt gegen Ghana?

Joachim Löw (Bundestrainer/54): „Eigentlich bin ich ganz zufrieden, denn wir haben nach dem 1:2 und bei diesen Temperaturen eine tolle Moral gezeigt und hatten am Ende gegen eine kampfstarke und spielerisch gute Mannschaft noch ein paar gute Chancen.“

Wie bewerten Sie vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen die USA die Ausgangslage Ihrer Mannschaft?

Löw: „Unsere Ausgangslage hat sich nicht entscheidend verändert. Wir wissen, dass wir nach wie vor eine gute Chance haben, mit einem Sieg oder je nach Konstellation auch mit einem Punkt die nächste Runde zu erreichen.“

In der ersten Hälfte wirkte Ihre Mannschaft relativ verhalten, nach der Pause war sie deutlich agiler. War das so geplant?

Löw: „Nein, so war das nicht geplant. Das Spiel hat sich so entwickelt. Wir wollten zwar in der ersten Halbzeit kompakt stehen und diszipliniert spielen, aber auch unsere Konter besser fahren. Wir wussten, dass man bei diesem Wetter nicht über 90 Minuten ein hohes Tempo gehen kann. Zudem musste Ghana gewinnen, deshalb haben wir uns zunächst auf Konter verlegt, die wir aber nicht so gut ausgespielt haben. In der zweiten Halbzeit war dann ein irrsinniges Tempo im Spiel, das war ein offener Schlagabtausch mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Das war Spannung und Dramatik pur.“

Deutschland-Remis: Bilder und Einzelkritik

Deutschland-Remis: Bilder und Einzelkritik

Jerome Boateng musste zur Pause ausgewechselt werden, Thomas Müller hat es kurz vor Schluss erwischt. Werden beide bis zum USA-Spiel am Donnerstag fit?

Löw: "Davon gehe ich aus. Thomas Müller hat sich bei der letzten Aktion einen Cut oberhalb der Augenbrauen zugezogen. Ich denke aber, dass das nicht so schlimm ist. Jerome Boateng hat erst einen Schlag auf die Hüfte bekommen, dann hat der Muskel zugemacht. Ich hoffe, wir haben ihn rechtzeitig rausgenommen haben und der Muskel nicht so stark beschädigt ist.“

Werden Sie nach dem Treffer von Miroslav Klose für das nächste Spiel gegen die USA noch einmal über die Besetzung im Angriff nachdenken?

Löw: „Ob klassische Neun oder falsche Neun - das ist für mich nicht so wichtig und dementsprechend nicht das große Thema. Wichtig ist, dass wir Tore mache. Gegen Ghana haben Mario Götze und auch Miro getroffen. Beide sind auf ihre Art sehr flexibel. Den statischen Mittelstürmer gibt es nicht mehr.“

Was sagen Sie denn zum 15. WM-Tor von Miroslav Klose?

Löw: „Das freut mich unglaublich für ihn. Das ist ein weiterer Höhepunkt seiner beispiellosen Karriere. Und dass nach einer nicht so einfachen Saison für ihn. Er hat es wieder geschafft, bei einem Turnier auf den Punkt topfit zu sein. Für einen Trainer ist es natürlich toll, dass man über solche Alternativen verfügt.“

Sie haben nicht nur Miroslav Klose, sondern in der Schlussphase auch Bastian Schweinsteiger gebracht. Wie haben Ihnen die Joker gefallen?

Löw: „Klose hat mit seinem Tor nach nur zwei Minuten bewiesen, welche Klasse er hat und dass er für uns enorm wertvoll ist. Und Bastian hat in den 20 Minuten ebenfalls überzeugt. Ich wollte durch diese beiden Einwechslungen noch einmal für neuen Schwung sorgen. Das hat ganz gut geklappt.“

Ihrem Kapitän Philipp Lahm sind gegen Ghana ungewohnt viele Fehler unterlaufen...

Löw: „Der Boden war unglaublich hart und Stumpf. Das unterlaufen Spielern mit einer engen Ballführung schon mal Fehler. Philipp passieren normalerweise wenig Fehler, diesmal waren es zwei, drei.“

Pressestimmen: "Legende Klose erlöst Deutschland"

Pressestimmen: "Ghana terrorisierte Deutschland"

Am Donnerstag treffen sie Ihren ehemaligen Chef Jürgen Klinsmann wieder. Wie ist Ihr Verhältnis zum US-Coach?

Löw: „Wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Das wird auch immer so bleiben. Dass wir zuletzt keinen Kontakt hatten, ist aber auch klar. Das ist vor einem solchen Turnier, in dem man dann auch noch aufeinander trifft, normal.“

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Schafft der BVB im Ländle die Wende? Freitagsspiel im Live-Ticker
Schafft der BVB im Ländle die Wende? Freitagsspiel im Live-Ticker
Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen
Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen
Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel
Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel
Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft
Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Kommentare