Entwarnung

Darum musste Schweinsteiger raus

Porto Alegre - Zwei DFB-Spieler mussten am Montag ausgewechselt werden. Für Shkodran Mustafi ist die WM beendet, bei Bastian Schweinsteiger gibt es Entwarnung.

Bastian Schweinsteiger wurde in der 109. Minute beim 2:1-Sieg im Achtelfinale gegen Algerien wegen Krämpfen vorsorglich aus dem Spiel genommen. "Bastian hatte Muskelkrämpfe, das ist aber nicht so schlimm", berichtete Bundestrainer Joachim Löw. Eine Startelf-Garantie fürs Spiel gegen Frankreich gab er Schweinsteiger aber nicht. "Meine personellen Entscheidungen hängen auch davon ab, in welcher körperlichen Verfassung sich Schweinsteiger und Khedira befinden, die beide derzeit noch nicht über 90 Minuten gehen können."

Shkodran Mustafi fällt für weitere Einsätze bei der Weltmeisterschaft in Brasilien aus. Der Abwehrspieler von Sampdoria Genua zog sich am Montag einen Muskelbündelriss im rechten hinteren Oberschenkel zu. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund knapp 90 Minuten nach dem Spiel mit. „Er wird uns wohl für den weiteren Turnierverlauf nicht mehr zur Verfügung stehen“, erklärte Bundestrainer Joachim Löw, der Mustafi nach seiner Auswechslung in der 70. Minute durch Sami Khedira ersetzt hatte. Nach einer ersten Diagnose seien für Mustafi zwei bis drei Wochen Pause vorausgesagt worden.

sid/dpa

"Schürrle rettet DFB-Elf": Internationale Pressestimmen

"Schürrle rettet DFB-Elf": Internationale Pressestimmen

Deutschland Algerien Pressestimmen
Bild.de © Screenshot: Webseite
UOL Esporte (Brasilien): "Deutschland schießt zwei Tore in der Verlängerung, besiegt Algerien und steigt in der WM auf."
Público (Portugal): "Mehr als dreißig Jahre später ist Algerien wieder eine harte Nuss für Deutschland geworden."
Deutschland Algerien Pressestimmen
Spiegel Online © Screenshot: Webseite
As (Spanien): "Schürrle sorgt für ein Wunder."
Deutschland Algerien Pressestimmen
Kölner Express © Screenshot: Webseite
A Bola (Portugal): "Algerien demotiviert Löw - Der Trainer der Deutschen bedauert die verpassten Chancen während der regulären Spielzeit."
Deutschland Algerien Pressestimmen
BR Online © Screenshot: Webseite
O Dia (Brasilien): "Lahm wertschätzt den hart erkämpften Sieg: 'Wir haben gewusst, was uns erwarten würde'."
Deutschland Algerien Pressestimmen
Der Westen © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
Faz.net © Screenshot: Webseite
La Marca (Spanien): "Deutschland überlebt die algerische Rebellion."
Deutschland Algerien Pressestimmen
Kicker.de © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
11freunde.de © Screenshot: Webseite
O Globo (Brasilien): "Deutschland besiegt Algerien in der Nachspielzeit und sichert sich einen Platz im Viertelfinale."
Deutschland Algerien Pressestimmen
bz.de © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
sport1.de © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
Spox © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
Sueddeutsche.de © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
Zeit Online © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
Tagesschau.de © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
Tagesspiegel © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
heute.de © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
20Minuten (Schweiz) © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
blick.ch (Schweiz) © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
Daily Mail (England): "Özil und Schürrle ziehen Deutschland durch zu einem Showdown im WM-Viertelfinale mit Frankriech - nachdem Algeria Deutschland 120 Minuten massiv unter Druck setzt." © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
krone.at (Österreich) © Screenshot: Webseite
Deutschland Algerien Pressestimmen
oe24.at (Österreich) © Screenshot: Webseite
Prensa Libre (Guatemala): "Schürrle und Özil bringen Deutschland in Viertelfinale."

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare