Ab 18 Uhr live im ZDF

WM: USA gegen Deutschland - Fakten-Check mit Aufstellung

+
Damals Freunde, jetzt Gegner: Jürgen Klinsmann (l.) und die USA spielen am Donnerstag gegen Joachim Löw und Deutschland.

Deutschland spielt heute ab 18 Uhr gegen die USA. Das WM-Duell im großen Fakten-Check: Hier erfahren Sie alles über Aufstellung, Taktik und die TV-Übertragung.

Update 2: Deutschland hat es bis ins Halbfinale geschafft. Am Dienstag (22 Uhr) wartet Brasilien auf die deutschen Kicker. Bei uns gibt es alles zur Aufstellung und Taktik für das Halbfinale. Genauso haben wir alles Wissenswerte zur TV-Übertragung und zum Live-Stream für Sie zusammengefasst. Unser WM-Ticker liefert die aktuellsten News und Hintergründe vom Spiel gegen die Selecao.

Update: Recife ist Geschichte - eine neue "Schmach von Gijon" gab's zum Glück nicht. Jetzt aber will Algerien im Achtelfinale gegen Deutschland die Revanche für 1982. Doch Jogis Jungs haben etwas dagegen. Wie Deutschland den Abwehrriegel der robusten Nordafrikaner knacken will und ob Jogi wieder seine Aufstellung umschmeißt, haben wir im Fakten-Check zu Deutschland gegen Algerien zusammengeschrieben. Noch mehr rund um die WM 2014 lesen sie zudem bei uns täglich im WM-Ticker.

Tag der Entscheidung in Gijon, pardon, Recife: Vor dem abschließenden Duell Deutschlands gegen die USA ist der Geist des Skandal-Spiels der WM 1982 in Gijon - die sogenannte "Schande von Gijon" - allgegenwertig. Eine Absprache vor oder während des Spiels, wie es Deutschland und Österreich damals in Spanien getan haben, wird es aber beim letzten Vorrundenspiel (ab 18 Uhr live im ZDF) in der Gruppe G mit Sicherheit nicht geben. Auch ohne Absprache steckt in diesem Spiel aber genug Zündstoff: Bundestrainer Joachim Löw trifft schließlich auf seine Vorgänger und Weggefährten Jürgen Klinsmann sowie Berti Vogts, Deutschland kann noch aus dem Turnier fliegen und - nicht zu Vergessen - die leidige Frage um die Aufstellung. Alles, was sie vor dem Duell Deutschland gegen die USA wissen müssen, gibt's bei uns im Überblick.

Deutschland auch bei einem Unentschieden gegen USA Gruppensieger

Ausgangslage: Eigentlich ist alles ganz einfach. Nur wenn Deutschland gegen die USA verliert, kann die DFB-Elf noch in der Vorrunde aus der WM fliegen. Und: Nicht einmal dann ist das Ausscheiden besonders wahrscheinlich. Schließlich müssen sowohl Ghana (fünf-Tore-Rückstand) und Portugal (acht-Tore-Rückstand) im direkten Duell zuerst einmal gewinnen und dann auch noch das Torverhältnis aufholen. Bedanken darf sich Deutschland ausgerechnet bei Jürgen Klinsmann und Gegner USA. Nach dem Unentschieden von Klinsis Cowboys bei der WM-Partie gegen Portugal reicht Jogis Jungs schon ein Unentschieden zum Gruppensieg. Komfortable Voraussetzungen für die DFB-Elf.

Die bisherigen Duelle: Eins lehrt uns die Historie der bisherigen Spiele gegen die USA: Ein Unentschieden wird es bei der WM 2014 eben nicht geben. In keinem der bisher neun Länderspiele (Sechs Siege) teilten Deutschland und die USA Punkte. Besonders vom bisher letzten Aufeinandertreffen Anfang Juni 2013 dürften Deutschland-Fans noch heute Alpträume bekommen. Damals brachte Torhüter Marc Andre ter Stegen mit einem peinlichen Eigentor die USA auf die Siegerstraße. Letztlich verlor Deutschland gegen die USA knapp mit 3:4. Aber: Mit Per Mertesacker und Benedikt Höwedes standen nur zwei WM-Stammspieler in der deutschen Startelf.

Bilanz: 9 Spiele - 6 Siege - 3 Niederlagen - 21:15-Tore.

Die Taktik: Deutschland steht vor einem kleinen Dilemma: Klar, auf Unentschieden will die DFB-Mannschaft im letzten Vorrunden-Duell der WM keinesfalls spielen. Einen Sturmlauf gegen die starken US-Amerikaner starten, ist aber auch das falsche Mittel. Die Lösung: der gesunde Mittelweg. Die (vermeintlichen) Schwächen der USA liegen eher im Defensiv-Bereich - die Viererkette gilt im internationalen Vergleich noch als unerfahren. Da muss Deutschland gegen die USA ansetzen. Gefragt sind vor allem die Außenspieler Mario Götze und Mesut Özil.

Die Aufstellung: Bereits vor zwei Tagen hat der DFB Entwarnung gegeben. Sowohl Sami Khedira als auch Jerome Boateng, die beide gegen Ghana verletzt vom Feld mussten, trainieren wieder und sind fit. Trotzdem ist die Personal-Diskussion im Deutschland-Lager wieder in vollem Gange. Soll Philipp Lahm nach seinem schwachen Auftritt im Mittelfeld gegen Ghana zurück in die Verteidigung? Ist die Zeit reif für Bastian Schweinsteigers ersten WM-Auftritt in der Startelf gegen die USA? Was ist mit Match-Winner Miroslav Klose? Fragen über Fragen, die der Bundestrainer intern schon geklärt hat, aber wohl erst eine Stunde vor Spielbeginn öffentlich bekannt gibt.

Update Donnerstag, 17 Uhr: Die Aufstellung - So spielt Deutschland!

Deutschland: Manuel Neuer - Jerome Boateng, Per Mertesacker, Mats Hummels, Benedikt Höwedes - Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Toni Kroos - Mesut Özil, Thomas Müller, Lukas Podolski

USA: Freundschafts-Deal mit Deutschland ausgeschlossen

Ausgangslage: Die USA haben alle überrascht: Ghana, Portugal und vielleicht sogar sich ein Stück sich selbst. Der Last-Minute-Sieg (2:1) über Ghana hat gezeigt, dass die USA mehr als nur WM-Teilnehmer sind. Spätestens nach dem Unentschieden gegen Portugal (2:2 - den Ausgleich kassierten die USA erst in der Nachspielzeit) führt der Weg ins Achtelfinale nur noch über die USA. Wie Deutschland reicht auch den US-Amerikanern ein Unentschieden im abschließenden Spiel der Gruppe G. In diesem Fall kämen die USA aber nicht über Rang zwei in der Gruppe hinaus. Deshalb schloss Jürgen Klinsmann einen Freundschafts-Dealmit seinem Nachfolger als Deutschland-Trainer, Joachim Löw, im Vorfeld kategorisch aus. "Wir sind nicht gemacht für Unentschieden", sagte Klinsmann der dpa.

Die Taktik: Klinsmanns größte Kritiker behaupten ja noch immer, dass er eigentlich gar keine Taktik habe. Unsinn. Schon im Auftaktspiel bereitete das Pressing der beiden US-Viererketten Ghana große Probleme und verhinderte das schnelle, direkte Spiel der Afrikaner in die Sturmspitze. In Spiel zwei ließ Klinsmann mit einem Kniff in der Offensive aufhorchen. Nach dem Ausfall von Stürmer Jozy Altidore beorderte er Kapitän Clint Dempsey in den Sturm. Auch diese taktische Maßnahme stach. Dempsey traf zehn Minuten vor Schluss für die USA zur Führung. Die größte Stärke der USA bei der WM 2014 ist aber die Defensive, auch wenn die bisher wenig internationale Erfahrung mitbringt. Zusammen mit den beiden Schlüsselspielern im defensiven Mittelfeld, Jermaine Jones und Michael Bradley, bewachten sie das eigene Tor bisher ähnlich gut wie Fort Knox die Goldreserven der USA. Im Spiel nach vorne fehlt allerdings eine klares System.

Der Trainer: Kein Trainer kennt Deutschland so gut wie Jürgen Klinsmann. Als DFB-Trainer holte der Weltmeister von 1990 Platz drei bei der Heim-WM 2006. Damals als Co-Trainer an seiner Seite: Joachim Löw. Acht Jahre später kommt es also zum Wiedersehen der beiden auf dem Fußballplatz. Klinsmann, der sich als Motivator einen Namen gemacht hat, musste im Vorfeld der WM heftige Kritik in seiner Wahlheimat USA einstecken. Unter anderem hatte der 49-Jährige US-Idol Landon Donovan aus dem Kader gestrichen und stattdessen eine Reihe junger, unerfahrener Spieler nominiert.

Die Aufstellung: Eine Hiobsbotschaft musste Klinsmann schon vor Anpfiff hinnehmen. Jozy Altidore - Stürmer Nummer eins im US-Team - hat seine Oberschenkelzerrung noch nicht auskuriert und fällt aus. Damit muss Kapitän Clint Dempsey weiter im Sturm ran und darf nicht zurück auf seine Stammposition im zentralen Mittelfeld.

USA: Tim Howard - Fabian Johnson, Geoff Cameron, Matt Besler, DaMarcus Beasley - Kyle Beckermann, Jermaine Jones, Alejandro Bedoya, Michael Bradley, Graham Zusi - Clint Dempsey.

Was sie sonst noch zum Spiel Deutschland - USA wissen sollten

Die Spielstätte: Recife und Fußball - das hat Tradition. Bereits bei der WM 1950 kickten Chile und die USA in der fußballverrückten Stadt gegeneinander. Allerdings noch nicht in der neuen Arena Pernambuco. Die steht schließlich erst seit gut einem Jahr und fasst 42.610 Zuschauer. Gleichzeitig bildet der Stadionkomplex die Grundlage für mehrere Bauprojekte im Vorort Sao Lourenco da Mata, die die Wirtschaft ankurbeln sollen. Bei der WM 2014 werden im "Pernambuco" vier Vorrundenspiele und ein Achtelfinale ausgetragen.

Der Austragungsort: Schön, schöner, Recife: Die Hauptstadt Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten Brasiliens vereint alles, was Brasilien so besonders macht: Karneval, Sonne, Sandstrände und Meer. Nicht umsonst wird die Millionenstadt liebevoll "Venedig des Südens" genannt, was zum einen an der Architektur in der Altstadt und zum anderen an der Geographie der Stadt liegt. Das historische Zentrum wurde nämlich auf zwei Inseln errichtet. In Sachen Fußball ist die Stadt sogar dreigeteilt. Gleich drei Spitzenklubs - Sport Clube do Recife, Santa Cruz Futebol Clube und der Clube Náutico Capibaribe - streiten sich um die Gunst der 1,5 Millionen Einwohner.

Das Wetter: Temperaturen um 27 Grad bei rund 70 Prozent Luftfeuchtigkeit erwarten Deutschland gegen die USA am Donnerstag. Die Regenwahrscheinlichkeit in Recife liegt dagegen unter 20 Prozent.

TV-Übertragung: Beim dritten Vorrundenspiel Deutschlands ist am Donnerstag erstmals das ZDF mit der TV-Übertragung an der Reihe. Los geht's im diesmal schon zwei Stunden vor Anpfiff um 16.05 Uhr mit den Vorberichten aus Recife. Moderator Oliver Welke und Experte Oliver Kahn stimmen die Deutschland-Fans mit den letzten Infos auf die Partie Deutschland gegen USA ein. Live aus der Arena Pernambuco meldet sich dann um 18 Uhr Kommentator Oliver Schmidt. Eine Konferenzschaltung mit dem Parallelspiel Ghana gegen Portugal ist beim ZDF nicht geplant. Jeder, der aber nicht am Fernseher zuschauen kann, hat in der ZDF Mediathek oder über die ZDF App "ZDF Mediathek" für Smartphone und Tablet die Möglichkeit, das Spiel im Live-Stream anzuschauen.

Live-Ticker: Selbstverständlich verpassen sie auch in unserem Live-Ticker nichts von Deutschland gegen USA. Nebenbei gibt es dort sämtliche Hintergrundgeschichten rund um die Fußball-Weltmeisterschaft. Alle News und Berichte zur WM 2014 finden Sie zudem in unserem Fußball-WM-Ressort.

auch interessant

Meistgelesen

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
Brutale Szenen: Väter prügeln sich bei Jugendspiel
Brutale Szenen: Väter prügeln sich bei Jugendspiel
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer

Kommentare