10 Prozent Rabatt für jedes deutsche Tor

Diese Werbe-Aktion zur WM ging voll nach hinten los

Brakel/Beverungen - Das Gartencenter Ringk versprach seinen Kunden einen Nachlass von zehn Prozent für jedes deutsche Tor. Mit sieben Toren hatte die Geschäftsführung allerdings nicht gerechnet.

Stephan Ringk hat schlecht geschlafen in der Nacht nach dem überraschenden 7:1 des DFB-Teams gegen die Südamerikaner, wie das Westfalenblatt berichtet. Den historischen Sieg der Deutschen gegen Brasilien wird er wohl nicht so schnell vergessen. Denn der Inhaber eines Gartencenters in Nordrhein-Westfalen hatte seinen Kunden einen Rabatt von 10 Prozent auf den gesamten Einkauf für jedes deutsche Tor versprochen - ohne Einschränkungen, ohne Kleingedrucktes.

Mit einem so überragenden Sieg konnte niemand rechnen

Dass die DFB-Elf aber gleich sieben Tore schießen würde, konnte niemand voraussehen. So war das Spiel nicht nur eine Pleite für die Brasilianer, sondern auch für Stephan Ringk. Sein Gartencenter wurde förmlich überrannt. "Vielleicht hätten wir eine Obergrenze für den Rabatt angeben sollen. Aber mit einem solchen Resultat konnte man einfach nicht rechnen", sagt er. Womöglich musste Ringk an diesem Tag ordentlich draufzahlen. Zwei Stunden mussten die Kunden an den Kassen warten, das Center musste vorzeitig schließen und am Tag danach erst mal neue Waren besorgen. "Wir sind guter Dinge, diese Aktion wirft uns nicht aus der Bahn. Kein Arbeitsplatz ist gefährdet", so Ringk.

Und eines steht fest: Die Aktion hat sein Gartencenter berühmt gemacht, und vielleicht zahlt sich diese Publicity auf lange Sicht doch noch aus.

maz

 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Europacup-Blamage: Selbst Fans wenden sich vom 1. FC Köln ab
Europacup-Blamage: Selbst Fans wenden sich vom 1. FC Köln ab
Schiedsrichterstreit: DFB schaltet die Ethik-Kommission ein
Schiedsrichterstreit: DFB schaltet die Ethik-Kommission ein
Blatter und Platini als Gäste von Putin zur WM eingeladen
Blatter und Platini als Gäste von Putin zur WM eingeladen
Brasilianisches Gericht verurteilt Neymar zu Millionen-Strafe
Brasilianisches Gericht verurteilt Neymar zu Millionen-Strafe

Kommentare