Im TV, Internet und App

WM 2014 in der Konferenz: So übertragen ARD und ZDF

+
Fernduell in der Konferenz: Sowohl die Schweiz als auch Frankreich laufen am Mittwoch in der ARD-Konferenz.

Vorrunden-Schlussspurt bei der WM 2014: Noch bis Donnerstag starten zwei Spiele zeitgleich jeweils um 18 und 22 Uhr. Die ARD überträgt in der Konferenz live, das ZDF im Spartenkanal ZDFinfo.

Vorrunden-Endspurt bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien: Von Montag bis Donnerstag laufen in allen Gruppen zwei Spiele parallel um 18 und 22 Uhr. Hintergrund: Die FIFA will dadurch Wettbewerbsverzerrung wie bei der WM 1982 ("Schande von Gijon") verhindern. Zum Problem wird der dritte und letzte Vorrundenspieltag aber für ARD und ZDF. Denn komplett und live können die Sender beide Spiele nicht zeigen. Wer setzt also auf eine Konferenz? Und wer weicht auf seinen Spartenkanal aus? Bei uns gibt es die Antworten.

Grundsätzlich setzten sowohl ARD und ZDF auf ein Hauptspiel in voller Länge und ein Parallelspiel live auf den Spartenkanälen EinsFestival und ZDFinfo. Zudem laufen beide Partien auch im Internet-Live-Stream. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Die ARD hat bereits am Montag auf eine Konferenz gesetzt - und will auch weiterhin mit einer Konferenz die Fans über die WM auf dem laufenden halten. Das ZDF verspricht zumindest für das Deutschland-Match gegen die USA am Donnerstag Live-Einblendung vom Parallelspiel. Eine Konferenz wird es aber nicht geben.

Die einzelnen Sende-Termine (inklusive Konferenz) im Überblick:

Montag, 23. Juni, Gruppen A und B

18 Uhr: Gruppe B

Der Auftakt hat schon einmal gut geklappt. Live in der ARD lief zunächst die Partie Niederlande - Chile. Die Tore vom Parallelspiel Australien - Spanien, das auf EinsFestival und im Live-Stream übertragen wurde, wurden aber trotzdem eingespielt. Sozusagen eine Mini-Konferenz, bei der der TV-Zuschauer nichts verpasste.

22 Uhr: Gruppe A

Auf eine echte Konferenz-Schaltung setzte die ARD um 22 Uhr in der Gruppe A. Gerade in Halbzeit eins sendete das Erste den Großteil der Partie Brasilien - Kamerun. Nach der deutlichen Führung Brasiliens in Halbzeit zwei, setzte die ARD auf das "Endspiel" um das Achtelfinal-Ticket zwischen Kroatien und Mexiko.

Das übertrug der Spartensender EinsFestival zeitgleich live in voller Länge. Wer aber auf die ARD-Konferenz setzte, verpasste keine wichtige Szene.

WM 2014 am Dienstag, 24. Juni, Gruppen C und D

18 Uhr: Gruppe D mit Italien gegen Uruguay

Keine Frage: Eine Konferenz in der Gruppe D ab 18 Uhr macht für das ZDF keinen Sinn. Schließlich spielen Italien und Uruguay im direkten Duell um den Einzug in die K.o.-Runde - natürlich live im ZDF oder im Live-Stream. Kommentator des Entscheidungsspiels ist Béla Réthy.

Die an sich bedeutungslose Partie zwischen Costa Rica und England - auch um 18 Uhr - läuft zeitgleich auf dem Spartensender ZDFinfo sowie im Internet Live-Stream in der ZDF Mediathek. Live am Mikrofon in Belo Horizonte sitzt Thomas Wark.

22 Uhr: Gruppe C

Selbes Muster auch um 22 Uhr: Live im ZDF läuft das Duell Griechenland - Elfenbeinküste mit Reporter Oliver Schmidt. Der Spartenkanal ZDFinfo (Link siehe oben) überträgt das Parallelspiel Japan gegen Kolumbien. Aus Cuiaba meldet sich Wolf-Dieter Poschmann.

Nicht geplant ist eine Konferenz-Schaltung im Stil der ARD. Zumindest hat der Sender bisher nichts in dieser Richtung verlauten lassen. Möglich sind allerdings Live-Einblendungen aller Tore von Japan - Kolumbien - also zumindest eine Mini-Konferenz. Wer nebenbei im Live-Stream schaut, kann sich seine eigene Konferenz zusammenstellen.

WM 2014 am Mittwoch, 25. Juni, Gruppen E und F

18 Uhr: Gruppe F

Turnusmäßig übertragen die öffentlich-rechtlichen Sender alle WM-Spiele. Bei den Parallelspielen am Mittwoch ist also wieder die ARD an der Reihe. Los geht's mit der Partie Nigeria gegen Argentinien um 18 Uhr im Free-TV und Internet. Reporter in Porto Alegre ist Steffen Simon.

Wie schon am Montag blendet die Regie in ihrer kleinen Konferenz Tore vom Spiel Bosnien-Herzegowina - Iran live ein. Diese zweite Vorrunden-Partie läuft zeitgleich in voller Länge auf EinsFestival und im Live-Stream. Kommentator in Salvador ist Andreas Witte.

22 Uhr: Gruppe E

Zur späten Stunde kommen Fußball-Fans wieder in den Genuss einer "echten" Konferenz. Ab 22 Uhr sendet die ARD im TV und Internet die Spiele Ecuador - Frankreich (Reporter: Gerd Gottlob) und Honduras - Schweiz (Reporter: Tom Bartels) in der Konferenz.

Zusätzlich zur Konferenz gibt es die Partie Ecuador gegen Frankreich in voller Länge im Live-Stream bei Sportschau.de. Spartensender EinsFestival (Link siehe oben) überträgt das zweite Vorrundenspiel zwischen Honduras und der Schweiz komplett (mit Reporter Stephan Schiffner) im Free-TV und im Live-Stream.

WM 2014 am Donnerstag, 26. Juni, Gruppen G und H

18 Uhr: Gruppe G mit Deutschland

Deutschland-Premiere im ZDF: Zum ersten Mal bei der WM 2014 läuft die DFB-Elf im Zweiten. Eine Konferenz-Schaltung für das Match gegen die USA wird es natürlich nicht geben. Dafür blendet das ZDF die Tore des Parallelspiels Portugal gegen Ghana ein. Am Mikro in Recife sitzt um 18 Uhr Oliver Schmidt.   

Das zweite Spiel der Gruppe G in Brasilia kommentiert Wolf-Dieter Poschmann im Spartenkanal ZDFinfo (Link siehe oben) sowie im Live-Stream in der Mediathek.

22 Uhr: Gruppe H

Algerien gegen Russland, das letzte Vorrundenspiel aus Curitiba, läuft ab 22 Uhr live im ZDF. Am Mikrofon wird Thomas Wark zu hören sein. Das Parallelspiel Südkorea gegen Belgien gibt es ab 22 Uhr im Spartensender ZDFinfo (Link siehe oben) zu sehen. Aus Sao Paulo meldet sich Béla Réthy. Möglich ist auch diesmal wieder eine Mini-Konferenz - das heißt kurze Live-Einblendungen bei Toren und wichtigen Szenen.

Wer die Parallelspiele lieber in Gesellschaft schauen möchte, für den haben wir Public-Viewing-Tipps und Locations in München zusammengestellt.

Fan-Special von ARD und ZDF in Mediathek und App

Da viele Fans inzwischen nicht mehr vor dem Fernseher sitzen, sondern die WM im Live-Stream auf Laptop, Smartphone oder Tablet verfolgen, bieten ARD und ZDF in diesem Jahr einen ganz besonderen Service an. Die Mediatheken von ARD (offizieller Name Das Erste Mediathek) und ZDF übertragen alle Spiele der WM 2014 - auch die Parallelspiele und Konferenz - im Internet. Damit können die Fans die Spiele legal und kostenlos im Live-Stream sehen.

Auch mit WM-Apps geben die beiden Sender Vollgas: Die "Sportschau FIFA WM App" der ARD und die "Seien Sie selbst Regisseur - mit MyView"-App des ZDF bieten noch ein vollkommen neues Schmankerl: Via Smartphone oder Tablet haben Fans die Möglichkeit, sämtliche strittige und interessante Szenen der WM-Spiele in bis zu 20 verschiedenen Kameraeinstellungen nochmals anzuschauen - das sind mehr, als der TV-Zuschauer hat. Neben dem Live-Stream sind in den Apps von ARD und ZDF auch ausführliche Statistiken, Live-Daten und Wiederholungen sofort abrufbar.

Zusätzlich können die Partien nach Abpfiff in der Mediathek noch einmal in voller Länge angesehen werden. Auch werden in speziellen Videos die Taktiken der spielenden Mannschaften erläutert. Seien Sie selbst der Regisseur bei der Fußball-WMauf ARD und ZDF, in diesem Falle bei den Parallelspielen, oder stellen sie sich ihre eigene Konferenz zusammen - jederzeit.

Beide Apps gibt's im Apple Store für iOS und im Google Play Store für Android zum kostenfreien Download.

am

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

WM der Frustrierten? - Womöglich Gegen-Veranstaltung geplant
WM der Frustrierten? - Womöglich Gegen-Veranstaltung geplant
Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft
Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft
DFB-Vize zu China-Testspielserie: "Müssen mithalten"
DFB-Vize zu China-Testspielserie: "Müssen mithalten"
Kapitän Jedinak schießt Australien zur Fußball-WM 2018
Kapitän Jedinak schießt Australien zur Fußball-WM 2018

Kommentare