Kumpels vom FC Sevilla

Mbia und Rakitic mit "Striptease": Fifa geschockt

+
Da hatten sie ihre Hosen noch an: Ivan Rakitic (r.) und Stephane Mbia.

Manaus - Der Ex-Schalker Ivan Rakitic und Stephane Mbia haben bei der WM in Brasilien für einen Striptease der besonderen Art gesorgt. Fifa-Offizielle sollen geschockt reagiert haben.

Der Ex-Schalker Ivan Rakitic und Stephane Mbia haben bei der WM in Brasilien für einen Striptease der besonderen Art gesorgt. Der kroatische Mittelfeldspieler und der Außenverteidiger aus Kamerun, zuletzt Mannschaftskollegen beim Europa-League-Sieger FC Sevilla, tauschten nach dem Gruppenspiel der beiden Teams (4:0) in Manaus nicht nur die Trikots: Sondern auch die Hosen - und das mitten auf dem Spielfeld.

Als die beiden gemeinsam den Spielertunnel betraten, waren sie nur noch mit ihren Unterhosen, Stutzen und Stollenschuhen bekleidet. Einige FIFA-Offizielle sollen von dem Anblick regelrecht geschockt gewesen sein, wie Augenzeugen berichteten.

Am Montag war bekannt geworden, dass der 26-jährige Rakitic zum FC Barcelona wechselt. Bei den Katalanen erhält er einen Vertrag bis 2019. Mbia (28) ist derzeit vom englischen Klub Queens Park Rangers an Sevilla ausgeliehen. Seine Zukunft ist noch nicht geklärt.

Auch interessant

Meistgelesen

Mats Hummels ist Löws Mr. Unverzichtbar
Mats Hummels ist Löws Mr. Unverzichtbar
Löw scheut verrückte Dinge nicht
Löw scheut verrückte Dinge nicht
Schweizer WM-Kicker entsetzt über eigene Fans
Schweizer WM-Kicker entsetzt über eigene Fans
U21-Europameister wollen Sieg zum Jahresabschluss
U21-Europameister wollen Sieg zum Jahresabschluss

Kommentare