Wieder ein deutsches Endspiel

Italiener Nicola Rizzoli pfeift WM-Finale

+
Nicola Rizzoli wird das WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien leiten.

Rio de Janeiro - Nicola Rizzoli leitet das Endspiel der WM 2014 - und mit Deutschland hat er Erfahrung: als Schiedsrichter des „German Endspiel“ in der Champions League 2013.

Mit der Verständigung könnte er ein bisschen Probleme bekommen: Nicola Rizzoli, der am Sonntag das Endspiel zwischen Deutschland und Argentinien leitet (21 Uhr/ARD), spricht neben seiner Muttersprache Italienisch nur Englisch. Allerdings: Ein paar Brocken Deutsch kann er schon - und wenn er sie sich nur für sein bislang größtes Spiel angeeignet hat. Am 25. Mai 2013 pfiff Rizzoli das „German Endspiel“ in Wembley zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund (2:1). Am Sonntag wird alles noch eine Nummer größer.

„Das Finale im Maracana ist das Maximum, was man erträumen kann, wahnsinnig, wundervoll“, sagte Rizzoli am Freitag in einer Videobotschaft. Er werde „alles investieren, es ist ein unglaubliches Erlebnis.“ Ach ja, und „ich repräsentiere Italien“, erklärte der Architekt aus Bologna. Ein schwacher Trost für die Italiener, nachdem die Squadra Azzura in Brasilien bereits in der Vorrunde gescheitert war.

Unabhängig davon, dass Rizzoli damals in London wohl Dante hätte vom Platz stellen müssen, vielleicht auch noch Robert Lewandowski - für die deutsche Nationalmannschaft ist der Mann ein gutes Omen: Dreimal hat Rizzoli bereits ein Spiel einer DFB-Auswahl gepfiffen, dreimal gewann Deutschland: 6:1 in der WM-Qualifikation in Irland 2012, 3:1 gegen Bosnien-Herzegowina 2010 und 3:1 gegen Rumänien 2007 - letztere waren ganz normale Länderspiele.

Erster "Dreierpack" in der WM-Geschichte

Rizzoli hat aber nicht nur 2013 in Wembley den ein oder anderen Fehler gemacht - auch bei der WM unterlief ihm schon ein dicker Patzer. Er leitete das denkwürdige 5:1 der Niederländer gegen Spanien in der Vorrunde, dabei ahndete er eine Attacke auf den spanischen Torhüter Iker Casillas vor dem 3:1 nicht. Kurios: Es ist das dritte Mal bei der WM, dass Rizzoli auf die Argentinier trifft: Er pfiff sie schon in der Vorrunde gegen Nigeria (3:2) und im Viertelfinale gegen Belgien (1:0). So einen „Dreierpack“ hatte es in der WM-Geschichte zuvor nur zweimal gegeben.

Auf das Endspiel wird sich Rizzoli vielleicht noch ein bisschen besser vorbereiten als sonst, auch wenn er stets betont, dass er jedes Spiel seiner Karriere angeht, als sei es das Endspiel der Champions League - oder eben der WM. Das Wichtigste sei das „Einholen von Informationen“, sagt er, vor dem Endspiel 2013 zwischen München und Dortmund hat er sogar deutsche Kollegen kontaktiert. „Zum Glück“, ergänzt er, „gibt es aber heute das Internet, um die Mannschaften zu studieren.“

Für Rizzoli ist es der dritte Einsatz bei einem großen Finale: Vor dem deutschen Champions-League-Endspiel 2013 hatte er schon jenes in der Europa League zwischen Atletico Madrid und dem FC Fulham in Hamburg geleitet. Rizzoli pfeift bereits seit elf Jahren in der italienischen Serie A, seit 2007 steht er auf der Liste des Weltverbandes FIFA. Zuletzt war er zweimal Italiens Schiedsrichter des Jahres.

sid

WM-Finale: So tippen die Promis

WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Torsten Albig (Ministerpräsident Schleswig-Holstein) „Wahrscheinlich werde ich nach dem Endspiel ähnlich erschöpft sein wie die Mannschaft“. Sein Tipp: 3:1 für Deutschland. © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Thomas Anders (Sänger): „3:1 für Deutschland. Weil Sie eine Spielfreunde und Spielkultur haben, die ich bei keiner anderen Mannschaft beobachten konnte. Deswegen haben Sie es verdient.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Veronica Ferres (Schauspielerin): "Deutschland gewinnt auf jeden Fall, meine Schätzung ist 3:2, die Tore durch Hummels, Klose und Khedira.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Gerd Dudenhöffer (Kabarettist alias Heinz Becker) „Mein Tipp lautet: 3:1 für Deutschland, weil 7:1 ja kein Mensch glauben würde.“ © picture alliance / dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Gerd Rubenbauer (TV-Kommentator des WM-Finals 1990): „2014 tippe ich, ja es klingt zuerst merkwürdig, auf ein 5:1 für Deutschland, weil Deutschland sehr souverän und vor allem mit Ruhe gegen Brasilien gewonnen hat.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Ludger Stratmann (Kabarettist): „Wenn wir als Vize nach Hause fahren, können wir wenigstens Löw der Unfähigkeit bezichtigen.“ Sein Tipp: 4:1 für Deutschland. © picture alliance / dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Nicole (Sängerin): „Mein Wett-Tipp ist 4:1 für Deutschland. Nach dem Auftritt letztens ist klar: Die sind nicht zu schlagen, davon bin ich felsenfest überzeugt.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Peter Härtling (Schriftsteller, „Ben liebt Anna“): „2:1 für Deutschland.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Alexander Dobrindt (Bundesverkehrsminister): „Jogis Jungs sind titelreif. Wir werden Weltmeister und schaffen ein neues Sommermärchen in schwarz-rot-gold!“ Sein Tipp: 2:0. © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Angela Merkel (Bundeskanzlerin): „Es ist machbar.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Hermann Gröhe (Bundesgesundheitsminister): „Mein Tipp fürs WM-Finale: 2:0 für Deutschland, weil unsere Jungs einfach super drauf sind.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Jörg Pilawa (TV-Moderator): „2:0 für Deutschland. Wir machen Privat-Viewing mit der ganzen Familie auf großer Leinwand.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Malu Dreyer (Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz) „Deutschland - Argentinien, 3:1.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Martin Walser (Schriftsteller): „Mein Tipp lautet: Mindestens 1:0 für Deutschland.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Alec Völkel (l., Band The BossHoss): „Ich tippe 3:1 für Deutschland. Nach dem Halbfinale zwischen Holland und Argentinien ist ja wohl klar, dass wir das Finale gewinnen können.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Wolfgang Joop (Modeschöpfer): „Ich habe die Hoffnung, dass es Deutschland schafft.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Richard Lugner (Unternehmer und Opernball-Fan): „Ich tippe auf 2:1 für die Deutschen und drücke ihnen auch die Daumen.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Thomas Lurz (Schwimm-Rekordweltmeister): „Deutschland gewinnt mit 2:1.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Willy Astor (l., Kabarettist und Wortakrobat): „3:3, dieses Finale hat keinen Sieger verdient - und wenn doch: 58:57 im Elfmeterschießen für Deutschland.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Horst Seehofer (Ministerpräsident Bayern): „Sie werden deutlich gewinnen.“ Sein Tipp: mindestens 3:0. © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Christian Schmidt (Bundeslandwirtschaftsminister): „Ich setze auf Sieg - 3:1.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Andrea Nahles (Bundesarbeitsministerin): „Ich tippe 3:0 für Deutschland. Die argentinische Defensive ist zwar sehr stark, aber die deutsche Mannschaft wird sie knacken, da bin ich sicher.“ © dpa
WM 2014, Promi-Tipps, WM-Finale Deutschland Argentinien
Klaus Meine („Scorpions“-Frontmann): „Rock on Germany!“ © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Deutschland gegen Russland - So gelang der DFB-Elf der wichtige Sieg
Ticker: Deutschland gegen Russland - So gelang der DFB-Elf der wichtige Sieg
So endete das Länderspiel Deutschland gegen Russland
So endete das Länderspiel Deutschland gegen Russland
Bundesliga: So endete RB Leipzig gegen Bayer 04 Leverkusen
Bundesliga: So endete RB Leipzig gegen Bayer 04 Leverkusen
15 Jahre Messi: Barca erinnert mit rührendem Video an den Anfang einer Legende
15 Jahre Messi: Barca erinnert mit rührendem Video an den Anfang einer Legende

Kommentare