Public Viewing in München

Über 8000 Fans flippen im Olympiastadion aus

+
Im Olympiastadion war einiges los.

München - Nieselregen und Kälte konnten sie nicht aufhalten: Rund 8500 Fans haben am Dienstagabend im Münchner Olympiastadion den deutschen Kantersieg im WM-Halbfinale gefeiert.

Mit Fahnen, bemalten Wangen und Deutschland-Trikots über den Regenjacken feuerten sie die deutsche Nationalmannschaft bei der Gala-Vorstellung gegen Brasilien an. Bei herbstlichen Wetterbedingungen und gerade einmal 14 Grad warteten einige schon früh in dem historischen Stadion, in dem die deutsche Nationalelf im Jahr 1974 die Fußball-Weltmeisterschaft gewann. Den Viertelfinalsieg der Deutschen gegen das französische Team hatten nach Angaben der Veranstalter dagegen rund 20 000 Menschen auf der Großbildleinwand im Stadion verfolgt - bei weitaus wärmerem Wetter allerdings.

„Das geht schon mit der Kälte“, sagte die 24-jährige Michi Jänicke, die schon zwei Stunden vor Anpfiff gespannt war. Vor Spielbeginn klatschten und sangen die Fans sich zu Fußballliedern in Stimmung. Auch vereinzelte Brasilien-Unterstützer hatten sich unter die Menge gemischt. Martha Cameiro gab sich vor Spielbeginn noch sicher: „Brasilien gewinnt!“ Die Brasilianerin lebt seit 15 Jahren in Deutschland, zu Hut und Jacke in brasilianischen Farben trug sie Wimpern in schwarz-rot-Gold.

„Beim brasilianischen Team fehlen entscheidende Spieler, wir gewinnen auf alle Fälle!“, sagte dagegen Deutschland-Fan Dominic Dittrich schon vor der Partie - und dann wolle er nur noch „feiern, feiern, feiern!“ Entsprechend groß war der Jubel im Stadion nach den frühen Toren der Nationalelf. Spätestens beim 5:0 noch vor der Pause starrten einige ungläubig auf die Leinwand, viele Fans fielen sich da schon in die Arme.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
Heinrich heute: Bundestrainer Pereira und Altstar Müller
Heinrich heute: Bundestrainer Pereira und Altstar Müller
Badstuber schwärmt von S04: "Gesamtpaket ist spannend"
Badstuber schwärmt von S04: "Gesamtpaket ist spannend"

Kommentare