Es wird bis an den Platz gebracht

Olympiastadion: Bier bestellen am Handy

+
30.000 Fans jubeln beim Public Viewing im Olympia-Stadion.

München - Wer beim Public Viewing im Olympia-Stadion bei der WM mitfiebert und Durst bekommt, muss künftig keine Minute der Spiele mehr verpassen. Dank einer App können Sie Ihr Bier mit dem Handy bestellen und sich bringen lassen.

Bis zu 30.000 Fußball-Fans passen zur WM ins Olympiastadion. Ob sie jubeln können, wird sich zeigen. Verdursten werden sie jedenfalls nicht…

Denn zum Public Viewing gibt es ein besonderes Angebot der Olympiapark GmbH und des Catering-Service Arena One: Schon in der Vorrunde müssen Zuschauer nicht mehr Schlange stehen, wenn sie Bier oder Bratwürste kaufen wollen – sondern können ihre Getränke und Speisen jetzt auch kostenlos über ihr Handy bestellen. Voraussetzung: Die Besucher müssen vorher die Applikation opentabs auf ihr Gerät laden (funktioniert auf dem iPhone ebenso wie auf Android-Geräten). Eine Bedienung bringt die Bestellung dann auch während des Spiels und in den Pausen bis an den eigenen Platz. Bezahlt werden kann bar oder direkt übers Handy. Und niemand muss mehr aufstehen …

Gültig ist der Service in den Blöcken Z1 bis Z4, also in zentraler Lage zur 140 Quadratmeter großen Leinwand. Beim Spiel Deutschland gegen Portugal am 16. Juni wird die neue Bestellform ab 18 Uhr erstmals getestet. Sie soll langes Anstehen und lästiges Gedränge vermeiden – damit die Fans noch mehr Spaß haben. „In der Schlange stehen ist auch vorne blöd“, lautet das Motto von Anbieter opentabs.

thi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt

Kommentare