WM-Halbfinale

Mexikaner pfeift Brasilien - Deutschland

+
Marco Rodriguez ist der Unparteiische beim WM-Halbfinale Brasilien - Deutschland.

Rio de Janeiro - Der Schiedsrichter des deutschen WM-Halbfinales gegen Brasilien ist einer der erfahrensten Referees der Welt. Doch in Brasilien unterlief ihm ein aufsehenerregender Fauxpas.

Die bislang wichtigste Szene seiner Laufbahn als Schiedsrichter hat Marco Rodríguez verpasst. Der Referee aus Mexiko übersah die Beißattacke von Luis Suãrez im WM-Spiel zwischen Uruguay und Italien. Dennoch wurde er - durchaus überraschend - zum Unparteiischen des brisanten Halbfinales der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Gastgeber Brasilien am Dienstag (22.00 Uhr MESZ) in Belo Horizonte benannt.

Dritter Einsatz bei der WM

Die FIFA schätzte die große Erfahrung des 40-Jährigen offenbar höher ein als seinen Fauxpas im Gruppenspiel in Natal. Die Augen der Fußball-Welt werden auf Rodríguez gerichtet sein, wenn er nach den Debatten um vermeintliche Vor- oder Benachteiligung Brasiliens duch seine Schiedsrichter-Kollegen das brisante Semifinale leitet.

Für Rodriguez ist es der dritte Einsatz bei dieser WM und der siebte insgesamt. Nur vier Schiedsrichter pfiffen mehr Partien seit der WM-Premiere 1930. Am Zuckerhut leitete der Familienvater, der als sein Hobby die Bibellektüre angibt, zunächst die Partie zwischen Belgien und Algerien (2:1). Anschließend war er Referee des Gruppenspiels zwischen Italien und Uruguay (0:1), bei dem ihm die Beißattacke von Suárez an Giorgio Chiellini entging.

Rodriguez war schon bei der WM 2006 dabei

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat an Rodriguez hingegen sehr gute WM-Erinnerungen. Vor vier Jahren war er Referee beim 4:0 im Auftaktspiel der DFB-Auswahl gegen Australien in Durban.

Rodríguez, der seit 1999 international pfeift, ist auf kontinentaler Ebene in Nord- und Mittelamerika einer der Top-Referees. Fünfmal kam er beim Gold Cup der CONCACAF-Zone zum Einsatz. Bei der Club-WM 2007 leitete er das Finale zwischen dem AC Mailand und den Boca Juniors aus Buenos Aires. 2006 in Deutschland war der begeisterte Schwimmer und Radfahrer mit 32 Jahren der jüngste WM-Referee und pfiff die Gruppenspiele zwischen England und Paraguay (1:0) sowie der Elfenbeinküste und Serbien und Montenegro (3:2).

dpa/sid

auch interessant

Meistgelesen

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
Brutale Szenen: Väter prügeln sich bei Jugendspiel
Brutale Szenen: Väter prügeln sich bei Jugendspiel
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

Kommentare