Viertelfinale am Samstag

WM 2014: Costa Rica fordert die Niederlande

+
Klaas Jan Huntelaar avancierte für die Niederlande gegen Mexiko zum Matchwinner.

Costa Rica will im Viertelfinale der WM 2014 gegen die Niederlande am Samstag (22 Uhr) überraschen und ins Halbfinale einziehen. Alle Infos - mit Aufstellung zum Spiel, das live im ZDF läuft.

Eigentlich sollte die Niederlande schon vor dem Viertelfinale im Flieger auf dem Weg in die Heimat sitzen: Hätten die Holländer nicht mit einem gigantischen Kraftakt das Achtelfinale in letzter Minute umgebogen, wäre das WM-Abenteuer schon gegen Mexiko zu Ende gewesen. Hätte, wäre, wenn und aber zählt zum Glück nicht. Dank Klaas Jan Huntelaar und seinem Elfmetertor stehen die Niederlande im WM-Viertelfinale - und sind wieder haushoher Favorit. Soweit, so gut. Dass aber ausgerechnet Costa Rica den Vize-Weltmeister von 2010 am Samstag um 22 Uhr - live im ZDF - fordert, hätten auch die besten Wahrsager der WM 2014 nicht in ihren Glaskugeln voraussehen können.

Van Gaals Genialität für die Niederlande vs. Costa Ricas Mauer im Viertelfinale

Costa Rica ist schlicht gesagt DIE Überraschung der WM 2014. Doch wie schafften es die Mittelamerikaner durch die Monster-Gruppe mit Uruguay, Italien sowie England und bis in Viertelfinale der WM? Costa Ricas Trumpf ist die Defensiv-Taktik, die auch gegen die Niederlande der Schlüssel sein wird. Das unorthodoxe 5-4-1-System mit vier aggressiven Mittelfeldspielern, die permanent ihr Pendant unter Druck setzten, lässt wenig Platz für Kombinationen.

Was Holland im Viertelfinale der WM 2014 dagegen setzt: Louis van Gaals Genialität. Im WM-Achtelfinale gegen Mexiko rückte der Trainer der Niederlande von seinem Mann-orientierten 5-2-1-2 ab und warf mit dem offensiven 4-2-4-System in der Schlussphase alle in die Waagschale. Diese taktische Variabilität ist ein Trumpf und könnte auch gegen Costa Ricas Abwehrmauer im Viertelfinale der WM 2014 zum Erfolg führen.

Punkt eins auf Costa Ricas Agenda dürfte aber die Verteidigung gegen Arjen Robben sein. Der FC Bayern-Star läuft bei der WM 2014 zur Über-Form auf und war selbst vom mexikanischen Abwehrverbund nicht zu stoppen. Es ist also alles angerichtet für das nächste David-gegen-Goliath-Duell im Viertelfinale der WM 2014 zwischen den Niederlanden und Costa Rica. Wobei: Langsam aber sicher wächst Costa Rica aus seiner Außenseiter-Rolle hinaus. Spätestens in einem potenziellen Halbfinale unterschätzt niemand mehr dieses Team.

Alle News zur WM - und natürlich auch vor dem Duell Niederlande gegen Costa Rica - gibt's in unserem WM-Ticker.

Tipp: Die Niederlande müssen höllisch aufpassen im Viertelfinale und vor allem viel Geduld mitbringen. Klappt es nicht mit einem Treffer in der regulären Spielzeit, kommt Holland aber spätestens in der Verlängerung ins Halbfinale der WM.

Aufstellungen: Niederlande: Cillessen - Verhaegh, de Vrij, Vlaar, Blind, Kuyt - Wijnaldum, Martins, Sneijder - Robben, van Persie.

Costa Rica: Navas - Gamboa, Acosta, Gonzales, Umana, Diaz, Ruiz, Borges, Tejeda, Bolanos - Campbell.

am

Auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt

Kommentare