„Bisher nur positives Feedback erhalten“

WM 2018: Infantino bestätigt Einführung des Videobeweises

+
FIFA-Präsident Infantino bei seiner Rede in Santiago de Chile. 

Santiago de Chile - FIFA-Präsident Gianni Infantino hat die Einführung des Videobeweises zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland bekräftigt.

"Der Video-Schiedsrichter wird kommen", sagte der Präsident des Weltverbandes auf dem Kongress des südamerikanischen Erdteilverbandes CONMEBOL in Santiago de Chile am Mittwoch: "Wir werden ihn bei der WM nutzen, weil wir bisher nur positives Feedback erhalten haben."

Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) testen den Video-Assistenten in dieser Saison im sogenannten Offline-Modus und haben bislang ein zufriedenstellendes Resümee gezogen.

Ob die Technologie endgültig eingeführt wird, will das International Football Association Board (IFAB), die Regelhüter der FIFA, im März 2018 entscheiden - rechtzeitig vor der WM in Russland.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Lage der Liga: Derby, Jubel-Debatte und Papp-Aufsteller
Lage der Liga: Derby, Jubel-Debatte und Papp-Aufsteller
"Geiles Gefühl": Ibisevic und Co. genießen Sieg im Derby
"Geiles Gefühl": Ibisevic und Co. genießen Sieg im Derby

Kommentare