1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2018: Spanien in Gruppe B - Alle Infos

Erstellt:

Von: Franz Rohleder

Kommentare

Bei der WM 2018 in Russland tritt Spanien in Gruppe B an.
Bei der WM 2018 in Russland tritt Spanien in Gruppe B an. © picture alliance / Federico Gamb / Federico Gambarini

Bei der WM 2018 in Russland tritt Spanien in Gruppe B an. Hier finden Sie alle Informationen zur Mannschaft.

Gelingt dem Ex-Weltmeister bei der WM 2018 in Russland das Comeback? Die großen Zeiten der spanischen Fußball-Nationalmannschaft liegen noch nicht so lange zurück: Europameister 2008, Weltmeister 2010, Europameister 2012.

Bei den folgenden beiden Turnieren war für die Spanier recht früh der Ofen aus: 2014 scheiterten die Iberer bei der WM in Brasilien schon in der Vorrunde. Bei der Europameisterschaft 2016 war gegen Italien im Achtelfinale Endstation. Aber: In der Qualifikation für die WM 2018 in Russland fand Spanien zu alter Stärke zurück. Mit 28 Punkten und ohne Niederlage sowie 36:3 Toren machten sie den Gruppensieg klar. Damit nicht genug: Spanien fügte den Italienern in der WM-Quali eine herbe Niederlage zu. Nach einem 1:1 im Hinspiel gingen die Italiener im Rückspiel im Santiago Bernabeu mit 0:3 unter. Man ahnt: Die Spanier könnten bei der Weltmeisterschaft in Russland wieder etwas reißen. 

Trainer Julen Lopetegui soll Spanien bei der WM 2018 in Russland zum Titel führen. Im Kader finden sich etliche Spieler aus den bärenstarken spanischen Klubs Real Madrid, FC Barcelona und Atlético Madrid. Hinzu kommen Stars wie Thiago (FC Bayern München) oder David Silva (Manchester City). Keine Frage: Spanien gehört bei der Weltmeisterschaft auf jeden Fall zum Favoriten-Kreis. 

Spanien bei der WM 2018: Die Fakten

Spanien bei der WM 2018: Das ist der Kader

WM 2018: Die Spiele von Spanien in der Gruppe B

Freitag, 15. Juni 2018Portugal - Spanien21:00 Uhr OrtszeitFischt-Stadion, Sotschi
Mittwoch, 20. Juni 2018 Iran - Spanien21:00 Uhr OrtszeitKasan-Arena, Kasan
Montag, 25. Juni 2018Spanien - Marokko20:00 Uhr OrtszeitKaliningrad-Stadion, Kaliningrad

fro/sid

Auch interessant

Kommentare