1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: Argentiniens Nationalhymne - Text, Ursprung, Hintergrund

Erstellt:

Kommentare

Die argentinische Fußballmannschaft bei der Nationalhymne
Die argentinische Fußballmannschaft bei der Nationalhymne © IMAGO/Cristiano Mazzi / SPP

Die Nationalhymne Argentiniens gilt weltweit nicht nur als eine der schönsten Nationalhymnen, sondern sie war mit neuen Strophen auch eine der längsten Hymnen. 

München - Ursprünglich bestand die argentinische Nationalhymne im Ganzen aus neun Strophen mit jeweils nachfolgendem Refrain. Wenn man jedoch alle Strophen singen würde, so würde dies bestimmt 20 Minuten dauern und das ist in der Regel zu lang für alle Arten von offiziellen Veranstaltungen. Deshalb wird seit 1924 nur noch die erste Strophe mit Refrain als Nationalhymne Argentiniens verwendet.

Die argentinische Nationalhymne – der Ursprung

Himno Nacional Argentino, was übersetzt „Argentinische Nationalhymne“ heißt, so wird die Nationalhymne Argentiniens bezeichnet.

Nach den Ereignissen der Mai-Revolution im Jahre 1810 im damaligen Vizekönigreich des Río de la Plata wurde die erste Regierung des Staates gebildet, die von der spanischen Krone unabhängig war. Dieser Staat, der sich sechs Jahre nach der Mai-Revolution als unabhängig vom Mutterland Spanien erklärte, trägt heute den Namen Argentinien.

1812 wurde Vicente López y Planes von der Regierung beauftragt, eine Nationalhymne zu schreiben. Zu seinem Text mit neun Strophen sowie einem Refrain nach jeder Strophe komponierte Blas Parera die Musik.

Der Nationalversammlung wurde die Hymne am 11. Mai 1813 unter dem Namen „Marcha Patriótica“ vorgestellt. Bekannt war sie in den kommenden Jahren auch noch unter den Titeln „Canción Patriótica Nacional“ und „Canción Patriótica“. Im Jahre 1900 wurde die heutige Fassung unter der Präsidentschaft von Julio Argentino Roca verabschiedet. Erst 1924 legte die Regierung fest, dass lediglich die erste Strophe mit dem Refrain als offizielle Nationalhymne Argentiniens gespielt werden soll.

Die argentinische Nationalhymne – der Text

Als die Regierung im Jahre 1812 Vicente López y Planes damit beauftragte, eine Nationalhymne zu schreiben, schrieb er Texte für neun Strophen und zusätzlich ein Refrain, der sich nach jeder Strophe anschloss. Im Laufe des gesamten 19. Jahrhunderts wurde die Hymne stets mit allen Strophen gesungen. Erst 1924 wurden alle feindlichen und beleidigenden Äußerungen gegen die frühere Kolonialmacht Spanien aus den Texten entfernt und die Nationalhymne Argentiniens bestand nunmehr aus einer Strophe und dem Refrain.  

Im Gegensatz zu vielen anderen Nationalhymnen handelt der Text des Liedes nicht von der Schönheit des südamerikanischen Landes, sondern vielmehr von der Freiheit Argentiniens nach dem Rückzug der spanischen Kolonialmacht. Darüber hinaus geloben die Argentinier in ihrer Nationalhymne ihrem Land ewige Treue.

Auch wenn die Hymne neben dem Refrain gegenwärtig nur noch aus der ersten Strophe besteht, werden die Menschen argentinische Nationalmannschaften niemals singen hören. Zu Beginn von sportlichen Veranstaltungen, beispielsweise bei der WM 2022, ist nur der Vorspann der Hymne zu hören und dieser hat jedoch keinen Text und ist eine reine instrumentale Version.

Die argentinische Nationalhymne – Hintergrundinformationen

Das Abspielen der Nationalhymne ist bei allen offiziellen Anlässen und Veranstaltungen unabdingbar. Das Aufstehen und Singen der Hymne wird von den anwesenden Argentiniern nicht nur erwartet, es ist eine Selbstverständlichkeit.

Auch wenn die argentinische Nationalhymne offiziell auf eine Strophe reduziert wurde, ist jene Strophe immer noch sehr lang und daher werden bei vielen sportlichen Veranstaltungen normalerweise nur die offiziell textlose Einleitung der Hymne oder auch andere verkürzte Versionen gespielt. Deswegen hören die Fans die argentinische Nationalmannschaft niemals singen, da zu Beginn eines Spiels lediglich der Vorspann bzw. das textlose Intro der Hymne zu hören ist.

Auch interessant

Kommentare