1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: Bester deutscher Torjäger ohne Chance auf Nominierung

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hansi Flick, Trainer der DFB-Auswahl.
Hansi Flick, Trainer der DFB-Auswahl. © IMAGO/Marc Schueler

Der aktuell treffsicherste deutsche Stürmer in der Fußball-Bundesliga hat wohl nur minimale Chance auf die WM 2022.

Bremen - In zwei Monaten beginnt die WM 2022 in Katar. Bundestrainer Hansi Flick wird in wenigen Wochen seinen Kader für das Turnier bekannt geben, mit dem er möglichst um den Titel spielen will. Die DFB-Auswahl, die nicht die ganz großen Weltstars in ihren Reihen hat, muss dabei mit mannschaftlicher Geschlossenheit punkten, denn zu den großen Favoriten zählen andere Teams.

Die letzten beiden Spiele vor der WM 2022 finden gegen Ungarn und England statt. In den beiden Duellen der UEFA Nations League haben die für diese Partien nominierten Akteure noch einmal die Möglichkeit, DFB-Coach Hansi Flick von sich und ihren Qualitäten zu überzeugen. Neben mehreren gesetzten Spielern sind zahlreiche Plätze im Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft noch frei und der Kampf um diese völlig offen.

WM 2022: DFB-Coach Hansi Flick baut wohl nicht auf Niklas Füllkrug

Ein Spieler, der trotz starker Leistungen im Verein wohl nur minimale Chance auf eine Teilnahme an der WM 2022 hat, ist Niklas Füllkrug. Der 29-Jährige, der seit 2019 bei Bundesligaaufsteiger SV Werder Bremen unter Vertrag steht, ist derzeit bester deutscher Mittelstürmer in der Bundesliga. Hinter Union Berlins Sheraldo Becker, der in der laufenden Saison sechs Treffer erzielte, kommt Füllkrug mit fünf Toren nach sieben Spielen.

Auf eine Einladung zur Nationalmannschaft wartete Füllkrug aber vergeblich. „Es ist gerade Länderspielpause und ich sitze hier auf dem Podium und das hat auch mit Sicherheit seine Gründe - und das ist auch okay. Deswegen glaube ich, dass es wenig Sinn ergibt, über solche Sachen dauerhaft zu spekulieren und mich dazu zu befragen. Es gibt keinen Grund, mich dazu zu äußern“, sagte Füllkrug bei einer Presserunde in Bremen.

WM 2022: Niklas Füllkrug will keine Spekulationen um DFB-Auswahl

„Ich versuche jede Woche, in jedem Spiel meine beste Leistung zu bringen. Das versuche ich unabhängig von irgendwelchen anderen Szenarien, weil ich für Werder alles gebe, weil ich die beste Version von mir selbst sein möchte. Ich will mich immer weiterentwickeln“, so der Angreifer des SV Werder Bremen weiter.

Bundestrainer Hansi Flick hat keinen klassischen Mittelstürmer im Kader und bräuchte deshalb eigentlich einen Spielertyp wie Niklas Füllkrug, doch Kontakt zwischen dem Coach und dem Angreifer besteht oder bestand nicht. Ein klares Zeichen, dass der Bremer nicht nah dran ist an einer Nominierung, sondern keine Rolle spielt in den Überlegungen von Flick. Bei der EM 2021 nahm Kevin Volland diese Rolle des Stoßstürmers ein, doch der ist derzeit verletzt und sehr wahrscheinlich keine Option für die WM 2022 in Katar.

Für Füllkrug, der bislang noch kein Länderspiel für die A-Nationalmannschaft Deutschlands in seiner Vita stehen hat, bleibt aber zumindest noch eine kleine Chance auf eine Nominierung. Bei den vergangenen Turnieren gab es im finalen Kader immer Überraschungen. Meistens waren es Offensivspieler, die plötzlich im Aufgebot für das jeweilige Turnier standen. Die Hoffnung auf die Weltmeisterschaft lebt deshalb noch, auch wenn sie doch eher marginal ist.

Unterdessen glaubt Oliver Bierhoff an einen wunderbaren Fußball-Herbst. Erst der Gruppensieg in der Nations League - und dann der WM-Titel. Das ist der Masterplan der Nationalmannschaft. Bierhoff hat exakt zwei Monate vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft mehrere Elemente benannt, die ihn zuversichtlich stimmen für ein erfolgreiches Turnier der deutschen Nationalmannschaft in Katar. (smr)

Auch interessant

Kommentare