1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022 in Katar: Wie kommt man an Tickets? Infos zu Verkaufsphasen und Kategorien

Erstellt:

Von: Marcus Giebel

Kommentare

Katarische Fans sitzen und stehen auf einer Tribüne, einige haben Schals dabei
Die WM kann kommen: Katarische Fußball-Fans stimmen sich auf das Turnier ein. © IMAGO / Xinhua

Die WM 2022 in Katar bringt für Fans erfreuliche Begleitumstände mit sich: Wer erst einmal vor Ort ist, hat es nicht weit in die diversen Stadien. Doch wie gelangt man an Tickets?

München - Spätestens mit der erfolgreichen WM-Qualifikation der DFB-Auswahl gibt es für viele deutsche Fußball-Fans im November und Dezember 2022 nur noch ein Ziel: Katar. Um die erste WM in europäischen Wintermonaten live vor Ort miterleben zu können. Stellt sich nur die Frage, wie man an Tickets für das Turnier in der Vorweihnachtszeit kommt.

Wie bei allen ihren Turnieren hat natürlich die FIFA die Hand auf den Eintrittskarten für die Stadien. Offizielle Informationen rund um den Ticketverkauf lassen zwar noch auf sich warten, doch der Weltverband hat bereits angekündigt, alle Fans rechtzeitig auf den neuesten Stand zu bringen. In Kürze würden die Tickets erhältlich sein, teilt die FIFA auf ihrer Homepage mit.

Tickets für die WM 2022 in Katar: „Fans können sämtlichen Stadien im Land problemlos erreichen“

Weiter verweist sie bereits darauf, dass die WM 2022 „die erste globale Sportveranstaltung dieser Größenordnung im Nahen Osten“ sein wird. Zudem sei Katar der kleinste bisherige WM-Gastgeber, was für Zuschauer einen unschätzbaren Vorteil mit sich bringe: „Die Fußballfans können sämtliche Stadien im Land problemlos erreichen.“

In insgesamt acht Arenen wird gespielt. Darunter sind sechs Stadien mit einem Fassungsvermögen von 40.000 Zuschauern. Mehr Fans passen nur ins al-Bayt-Stadion in al-Chaur (60.000) und ins Lusail Iconic Stadium in Lusail (86.250). Insgesamt umfasst das Turnier wie seine Vorgänger 64 Partien. Damit könnten nach bisherigen Schätzungen 2.689.000 Tickets verkauft werden.

Das entspräche einem Schnitt von 42.015 pro Begegnung und wäre damit die niedrigste Zahl seit der WM 1982 in Spanien, als 40.571 Fans pro Partie in den Stadien dabei waren. Zum Vergleich: Bei der WM 2006 in Deutschland waren es 52.491, vier Jahre später in Südafrika 49.669, in Brasilien 2014 sogar 53.592 (zweithöchster Wert überhaupt hinter der WM 1994 in den USA) und zuletzt in Russland immerhin noch 47.371. Das lässt vermuten, dass es sich diesmal deutlich schwieriger gestalten könnte, an Tickets heranzukommen.

Übersicht der acht Stadien der WM 2022 in Katar

StadionFassungsvermögen
Ahmed bin Ali Stadium (ar-Rayyan)40.000 Zuschauer
al-Bayt-Stadion (al-Chaur)60.000 Zuschauer
al-Janoub Stadium (al-Wakra)40.000 Zuschauer
al-Thumama-Stadion (Doha)40.000 Zuschauer
Doha Port Stadium (Doha)40.000 Zuschauer
Education City Stadium (ar-Rayyan)40.000 Zuschauer
Khalifa International Stadium (ar-Rayyan)40.000 Zuschauer
Lusail Iconic Stadium (Lusail)86.250 Zuschauer

Tickets für die WM 2022 in Katar: Karten wahrscheinlich in vier Kategorien eingeteilt

Mutmaßlich wird die FIFA die Eintrittskarten in vier verschiedene Kategorien einordnen, die sich vom Sitzbereich und der Preislage unterscheiden. Dabei soll Kategorie 4 ausschließlich für Einheimische erwerbbar sein - darunter fallen offenbar 350.000 Tickets. Grundsätzlich ist es wohl möglich, sowohl einzelne Karten für eine Partie als auch eine Teamserie zu kaufen, womit der Fan dann seine Mannschaft in jedem Spiel des Turniers anfeuern kann.

Wahrscheinlich dürfen pro Partie höchstens zehn Karten auf einen Schlag bestellt werden. Zudem soll wohl eine turnierübergreifende Obergrenze von 150 Tickets pro Haushalt gelten.

Tickets für die WM 2022 in Katar: FIFA wird wohl drei Verkaufsphasen ansetzen

Offiziell ist wie gesagt noch nichts. Aber es wird davon ausgegangen, dass die FIFA drei Verkaufsphasen anberaumen wird. Orientiert sich der Weltverband am Turnier in Russland, sollten im Frühjahr Tickets für Partien vorbestellt werden können, ohne dass klar ist, welche Teams aufeinandertreffen.

Im Frühsommer könnte dann eine zweite Phase folgen, in der Karten für konkrete Begegnungen über den virtuellen Tisch gehen. Hier bekommt den Zuschlag, wer als erstes bestellt. Auch Teamserien sind dann erhältlich. Die Restkarten werden dann womöglich in einer abschließenden Phase zum Ende des Sommers an den Mann oder die Frau gebracht. Womöglich ist jeweils eine VISA-Karte Voraussetzung, um den Zugriff zu bekommen.

Ganz wichtig: Wer Tickets über das FIFA-Portal kaufen möchte, muss sich dort registrieren und die offizielle Ticket-App des Weltverbandes auf seinem Handy installieren. Auch die Vertragspartner des Verbandes dürften Karten im Angebot haben.

Tickets für die WM 2022 in Katar: Auch DFB sollte kleines Ticketkontingent bekommen

Auch die qualifizierten Verbände bekommen kleine Kontingente, die sie dann unter ihren Fans verkaufen können. Beim DFB hat sich hier durchgesetzt, dass Mitglieder des offiziellen Fanclubs der Nationalmannschaft bevorzugt behandelt werden. Nur wenn anschließend noch Tickets übrig sein sollten, können auch andere Anhänger ihr Glück versuchen.

Das genaue Prozedere hängt wohl von den Erfahrungen ab, die die FIFA beim Arabien-Pokal macht. Der vom 30. November bis 18. Dezember 2021 in Katar ausgetragene Wettbewerb gilt hinsichtlich der Ticketvergabe als Probelauf. Am neuen Regionalturnier nehmen 16 Teams teil, 32 Partien werden ausgetragen.

Es handelt sich aus FIFA-Sicht quasi um den Ersatz für den Confed Cup. Dieses Turnier war bei den vorigen Weltmeisterschaften als Bewährungsprobe genutzt worden, ist mittlerweile aber der Vergrößerung der Klub-WM zum Opfer gefallen. (mg)

Auch interessant

Kommentare