Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

tz-Reporter Knippenkötter

WM-Kolumne: Rio? Nicht schon wieder!

+
tz-Reporter Michael Knippenkötter vor der "Christus Erlöser"-Statue in Rio de Janeiro.

Rio de Janeiro - Schon wieder Rio? Ins Finale? Man hatte sich doch auf das Spiel um Platz 3 in Brasilia eingestellt. Meint tz-Reporter Michael Knippenkötter in seiner WM-Kolumne.

Manuel Neuer hatte es vor dem Halbfinale in Belo Horizonte extra noch mal betont: Er ist ein absoluter Reisefreund. Ich weiß noch, wie er vor gut zwei Jahren wahrscheinlich als einziger im gesamten Bayernkader dem Champions-League-Los Bate Borissow etwas Positives abgewinnen konnte. „Wieder ein Länderpunkt!“, meinte er fast euphorisch. Er wollte damit so etwas ausdrücken wie: „Privat hätte es mich nicht unbedingt nach Weißrussland verschlagen.“ Mit dem Verein und durch die Pflichten des Fußballgeschäfts aber konnte er einen Haken drunter machen. (Der FCB verlor dort übrigens 3:1, aber hey: Länderpunkt!).

Ich finde diese Grundhaltung nicht schlecht, für Brasilien und diese WM haben wir sogar Städtepunkte gesammelt. Ist ja auch irgendwie sinnvoll, wenn ein Land fast so groß ist wie ein ganzer Kontinent. Genau wie Manuel Neuer haben wir dementsprechend ein paar neue Pfeile auf die Landkarte geschossen: Porto Seguro, Salvador, Fortaleza, Recife, Porto Alegre, Rio de Janeiro, Belo Horizonte und – ja, was soll das denn? Wieso denn jetzt noch mal Rio?

Für die Vielfalt unserer Exkursionen ist der Doppeltrip jetzt natürlich Gift. Und wenn wir ehrlich sind, war von vielen hier etwas anderes eingeplant worden: Brasilia. Die Hauptstadt. Der Austragungsort des Spiels um Platz drei. Und wenn wir noch ehrlicher sind: Der Name dieser Stadt schwebte wie ein böser Geist über unsere Anlage. Bitte nicht wieder ein Trostspiel, bitte nicht Brasilia! Jetzt können wir ja rausrücken mit unserer Angst vor dieser Partie, jetzt ist der Spuk ja vorbei – obwohl Manuel Neuer ganz offensichtlich doch seine Städtepunkterweiterung im Kopf hatte. Unverantwortlich, wie er gegen Brasilien im Halbfinale leichtfertig das Gegentor zuließ! Gut, dass seine Kollegen nicht so engagiert Punkte sammeln. Das hätte ins Auge gehen können!

Michael Knippenkötter

Auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
Haftstrafe gegen Messi bestätigt: Flieht der Superstar nach England?
Haftstrafe gegen Messi bestätigt: Flieht der Superstar nach England?
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare