Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar via „Katwarn“ Gefahren-Alarm aus

Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar via „Katwarn“ Gefahren-Alarm aus

So steht's wirklich um unser WM-Quartier

+
Schöne Fassade –und dahinter? Das Velmore Grand

Pretoria - Zuletzt hat es jede Menge Wirbel um das WM-Quartier der Deutschen gegeben. Wie ist die Lage wirklich? Die tz war vor Ort - und fand einige Mängel.

Alles nur ein Sturm im Wasserglas? Die zuständige Provinzregierung hatte am Dienstag erklärt, dass das südafrikanische WM-Quartier des DFB, Velmore Grand, illegal errichtet worden sei und es daher Probleme mit der Bewachung durch die südafrikanische Polizei geben könnte. Alarmgeschichten waren die Folge. Am Donnerstag dann die vorläufige Entwarnung. „Wir bleiben ganz gelassen und sind sicher, dass wir am 7. Juni wie geplant unser WM-Quartier beziehen können“, sprach DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach.

Doch was erwartet die Nationalmannschaft im Velmore Grand? Die tz hat das Hotel vor den Toren Pretorias vor zwei Wochen besucht. Der erste Eindruck: wenig beeindruckend…

Irgendwo im Nirgendwo: tz-Reporter Knippenkötter beim Telefonieren vor dem deutschen Quartier

Mangel eins: der Fortschritt. Noch immer wird an der riesigen Anlage herumgewerkelt. Vor dem Stahltor stopfen Bauarbeiter Löcher in der Mauer, zudem gibt es auf dem Gelände immer noch jede Menge Brachland. Von Seiten des Hotels war man beim Besuch des tz-Reporters nicht besonders bemüht, die Entwicklung in der Anlage hervorzuheben. Der Sicherheitsmann an der Pforte wollte die Gäste aus Deutschland nicht einmal durchlassen, verlangte die Ausweisnummer und den Grund des Besuchs. Hoteldirektor Heinz Mulder war auf Nachfrage ebenfalls kurz angebunden. „Bitte fotografieren Sie nicht. Ich möchte auch nichts sagen“, erklärte er und schob eine entschuldigende Geste hinterher.

Mangel zwei: der Service! Das Personal im Hotel-Restaurant schien beim Lunch überfordert, stand sich selbst im Weg. Nicht einmal das Besteck war richtig sauber, eine Zahlung mit Kreditkarte nicht möglich. Da sollte sich was tun im Fünf-Sterne-Bau…

Mangel drei: die Lage! Das Hotel liegt weit ab der Hauptstadt zwischen großen Feldern und durch Elektrozäune abgetrennten Gründstücken. Die einzige Straße ist nicht besonders breit – und mit Schlaglöchern übersät. Ist so ein entspanntes Ankommen an den jeweiligen Spielstätten möglich?

DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika

DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Jogi Löw bat seine WM-Jungs am fünften Tag des Südtirol-Trainingslagers zu einer Radtour. Wir zeigen Ihnen die schönsten Bilder. © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Oliver Bierhoff © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Tim Wiese © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Heiko Westermann © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Fitnesstrainer Marc Verstegen © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Marc Verstegen © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Manuel Neuer © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Stefan Kießling © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Per Mertesacker © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Piotr Trochowski © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Manuel Neuer © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Lukas Podolski © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Andreas Köpke (r.) und Stefan Kießling (vorne) © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Lukas Podolski © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Tim Wiese © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Auch eine Reihe von Neuankömmlingen hieß Jogi Löw willkommen: Thomas Müller (l.) und Miro Klose vom FC Bayern © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Holger Badstuber (l.) und Mario Gomez © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Müller und Klose © Getty
DFB-Ausflug: Auf dem Fahrrad Richtung Südafrika
Badstuber und Gomez © Getty

Und so macht man’s richtig:

Ausnahmsweise machen uns die Engländer beim Fußball mal was vor. Fabio Capello & Co. lassen sich ab Anfang Juni in einem wahren Palast in Rustenburg nieder. Zum ersten Spiel gegen die USA sind es fünf Autominuten ins Royal Bafokeng Stadium. Und zur Vorbereitung stehen fünf Plätze der besten Kategorie zur Verfügung. „Laut Fifa gibt es derzeit auf der ganzen Welt keinen besseren Rasen als den hier in Rustenburg“, sagt Martin Bekker, Manager des Hotels. „Ich kann mir nicht erklären, warum im Velmore-Hotel so wenig auf die Presse eingegangen wird. Ich habe hier seit einigen Monaten viele Führungen gemacht. Alle wollte sehen, wo Wayne Rooney leben wird, wie groß das Bett von Peter Crouch ist“, so Bekker. „Natürlich darf es nicht zu viel werden. Aber darauf achten wir schon.“ Und so bekam auch die tz einen Einblick in die Zimmer. „Über den Flatscreen-Fernseher kann Fabio Capello den Spieler Nachrichten schicken, wie: ‚Um 17 Uhr Treffen zum Training’ oder so etwas. Zudem gibt es Bewegungsmelder am Boden. Wenn die Spieler nachts zur Toilette müssen, geht ein kleines Licht an. So fällt niemand hin“, sagt Bekker stolz.

Michael Knippenkötter

Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM

Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Michael Ballack (Deutschland): Der 33 Jahre alte Kapitän der deutschen Nationalmannschaft fällt wegen eines Risses des Innenbandes und eines Teilrisses des vorderen Syndesmosebandes im Sprunggelenk des rechten Fußes für das Turnier in Südafrika aus. Es dürfte Ballack kaum trösten, aber damit ist er nicht der einzige Star, der bei der WM nur Zuschauer ist. Wir zeigen ihnen die prominentesten Fälle:  © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Heiko Westermann (Deutschland): Er sollte als Eckpfeiler der Abwehr in das Turnier gehen. Doch im vorletzten Testspiel gegen Ungarn zog sich der 19-malige Nationalspieler in der letzten Spielszene einen Kahnbeinbruch im linken Fuß zu. © dpa
Marco Streller (Schweiz): Muskelfaserriss im linken Oberschenkel © Getty
Christian Träsch
Christian Träsch (Deutschland): Der Mittelfeldmann und potenzielle Ballack-Ersatz fällt wegen einer schweren Kapsel- und Bandverletzung am rechten Fuß für das Turnier in Südafrika aus. © dpa
Nani (Portugal): Wegen einer Verletzung am linken Schlüsselbein fällt Nani für das gesamte Turnier aus. © Getty
Christoph Spycher
Christoph Spycher (Schweiz, links): Bänderverletzung im Knie © dpa
Lassana Diarra: Der defensive Mittelfeldspieler sei “ausgelaugt“ und habe im Trainingslager in der rund 2000 Meter hoch gelegenen Alpen- Gemeinde Tignes “sehr gelitten“, erklärte Frankreich-Trainer Raymond Domenech dem Sender “TF1“. © Getty
Michael Essien (Ghana) fehlt wegen einer hartnäckigen Knieverletzung. © dpa
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Jose Bosingwa (Portugal): Knieverletzung © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
René Adler (Deutschland): Rippenbruch © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Simon Rolfes (Deutschland): Knorpelschaden im Knie © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Michael Owen (England): Operation nach Oberschenkelverletzung © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
David Beckham (England): Englands Superstar wird nach seiner schweren Achillessehnen-Verletzung zwar nicht als Spieler nach Südafrika reisen, dafür soll der Popstar die “Three Lions“ als Glücksbringer und zusätzlicher Betreuer im Stab von Trainer Fabio Capello am Kap zum ersten WM-Titel seit 1966 führen. © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Anderson (unten, Brasilien): Kreuzbandriss © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Salvador Cabanas (Paraguay): Ein Unbekannter hatte dem 29-Jährigen im Januar in einer Bar in Mexiko in den Kopf geschossen. Der 29-Jährige werde zwar in Südafrika dabei sein, aber “nur als Zuschauer“, sagte sein Repräsentant, José María González, dem Radiosender “1 de Marzo“. © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Nun zu den Verschmähten Stars, die von ihren Nationaltrainern schlichtweg nicht berücksichtigt wurden: Samir Nasri (links, Frankreich) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Adriano (Brasilien) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Kevin Kuranyi (Deutschland) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Ronaldo (Brasilien) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Ronaldinho (Brasilien) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Pato (Brasilien) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Javier Zanetti (Argentinien) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Esteban Cambiasso (Argentinien) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Patrick Vieira (rechts, Frankreich) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Karim Benzema (Frankreich) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Luca Toni (Italien) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Francesco Totti (Italien) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Ruud van Nistelrooy (Niederlande) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Antonio Cassano (links, Italien) © Getty
Verletzt und verschmäht: Diese Superstars fehlen bei der WM
Diego (Brasilien) © Getty
Theo Walcott (England) © dpa
Benni McCarthy (Südafrika) © Getty
Andreas Beck wurde von Joachim Löw aus Deutschlands vorläufigem WM-Aufgebot gestrichen © Getty
Didier Drogba (Elfenbeinküste): Der Mega-Star hat sich im Testspiel am 4. Juni verletzt, hofft aber noch auf eine Wunderheilung © Getty
Auch der Nigerianer John Obi Mikel (spielt bei Chelsea) muss passen - seine Knieverletzung ist noch nicht ausgeheilt. © Getty

Auch interessant

Meistgelesen

EM 2020: Austragungsort für DFB-Gruppenspiele steht: Deutschland jubelt - „Richtig cool“
EM 2020: Austragungsort für DFB-Gruppenspiele steht: Deutschland jubelt - „Richtig cool“
EM-Qualifikation im Ticker: Bayern-Duo führt Deutschland zum Gruppensieg
EM-Qualifikation im Ticker: Bayern-Duo führt Deutschland zum Gruppensieg
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt

Kommentare