1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

WM-Siegtorschütze Götze dankt Löw: „Ein wichtiger Trainer“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dankbar
WM-Siegtorschütze Mario Götze (r) hat Ex-Bundestrainer Joachim Löw für die gemeinsame Zeit bei der Nationalmannschaft gedankt. © Srdjan Suki/EPA/dpa

WM-Siegtorschütze Mario Götze hat Ex-Bundestrainer Joachim Löw für die gemeinsame Zeit bei der Nationalmannschaft gedankt.

Berlin - „Für mich war Joachim Löw ein wichtiger Trainer, der mir sehr früh in meiner Karriere großes Vertrauen gegeben hat. Ich habe mit ihm und seinem Trainer-Team den größten Erfolg gefeiert und bin ihm auf ewig dankbar dafür“, sagte Götze bei Sport1.

Löw hatte Götze im Alter von 18 Jahren zum Fußball-Nationalspieler gemacht. Die Krönung folgte mit der Einwechslung im WM-Finale 2014 gegen Argentinien kurz vor Ende der regulären Spielzeit. Götze erzielte in der Verlängerung den 1:0-Siegtreffer. Sein bislang letztes von 63 Länderspielen absolvierte der heute 29 Jahre alte Götze im November 2017 für das DFB-Team.

Weder Löw noch sein Nachfolger Hansi Flick sorgten nach vielen gesundheitlichen Rückschlägen für ein Götze-Comeback. „Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute, viel Zufriedenheit und ich hoffe, dass er mit Blick auf das Erreichte erfüllt ist“, sagte Götze, der mittlerweile bei der PSV Eindhoven in den Niederlanden spielt.

Löw war am Donnerstag in Wolfsburg vom DFB offiziell verabschiedet worden. Götze hält ein Löw-Comeback als Trainer für denkbar. „Ein Champions-League-Verein würde gut zu ihm passen“, meinte er. dpa

Auch interessant

Kommentare