Stets einen Spruch auf den Lippen

Wolff-Christoph Fuss: Alle Infos zum Fußball-Kommentator – er ist mit einer bekannten TV-Moderatorin zusammen

Kommentator Wolff-Christoph Fuss bei der Vorstellung des „ran“-Teams für die Champions League Saison auf dem Trainingsgelände von Borussia Dortmund
+
Fußball-Kommentator Wolff-Christoph Fuss auf dem Gelände von Borussia Dortmund

Wolff-Christoph Fuss ist ein beliebter Fußball-Kommentator.

– Im RheinEnergieSTADION spielt der 1. FC Köln, mit dem Wolff-Christoph Fuss sympathisiert. –

Wolff-Christoph Fuss (*23.06.1976) ist als deutscher Fußball -und Sportkommentator. Er ist für seine markigen Sprüche bekannt, mit denen er das Geschehen auf dem Platz humorvoll zusammenfasst. Privat ist Wolff-Christoph Fuss mit der Moderatorin und ehemaligen Leichtathletin Anna Kraft (*03.10.1985) in einer Beziehung. Das Paar hat zwei Töchter gemeinsame Töchter. Während er sein Privatleben eher aus der Öffentlichkeit raushält, ist er beim Thema Fußball immer zu einer Stellungnahme bereit und scheut sich auch nicht, gelegentlich anzuecken.

Wolff-Christoph Fuss – Seine Karriere

Wolff-Christoph Fuss stammt aus Nürtingen. Dass er einmal einer der bekanntesten deutschen Sportkommentatoren werden würde, war zunächst nicht unbedingt zu erwarten. Nach dem Abitur begann er ein BWL-Studium, brach dieses aber schon bald ab und hielt sich eine Zeit lang mit Nebenjobs über Wasser. Hierbei bekam er die Gelegenheit, sich als Kommentator von Sportevents auszuprobieren. Erste Erfahrungen machte er beim renommierten Sportsender ESPN. Er kommentierte ein Spiel aus Argentinien und schaffte es, eine feste Anstellung bei ESPN zu bekommen.

1999 bis 2009 kommentierte er überwiegend für Premiere die Spiele aus der Premier League. Zu der Saison 2009/10 kommentierte er LIGA Total! für T-Home und war zeitgleich für Sat1 tätig, wo er Spiele der Champions-League kommentierte. Heute gehört Wolff-Christoph Fuss zum Bundesliga-Team von Sky, kommentiert aber auch weiterhin Spiele der Champions League, der Premier League und des DFB-Pokals. Sein Gehalt soll pro Bundesligaspiel etwa 3.000 Euro betragen.

Wolff-Christoph Fuss – Seine besten Sprüche

Beliebt und bekannt ist Wolff-Christoph Fuss nicht nur für seine guten Analysen, sondern auch für seine kernigen Sprüche, die er immer wieder in die Kommentare einstreut. So gibt er den Spielen oft eine zusätzliche Würze und begeistert die Fans vor dem Bildschirm. Sprüche wie die Folgenden sind einer der Gründe, dass er heute zu den Top-Kommentatoren in Deutschland zählt.

  • „Das kennt man von Mourinho. Der Mann hat den schwarzen Gürtel in Selbstdarstellung.“ (Über den damaligen Trainer von Real Madrid)
  • „Der kann kaum stehen vor lauter Cojones.“ (Über die Freistoß-Pose von Christiano Ronaldo)
  • „Damit ist er in den Lothar-Olymp aufgestiegen.“ (Zur Ansprache von Roman Weidenfeller)
  • „Warum schießt Gomez den nicht direkt? Weiß nicht, will der noch mal kurz mit dem Hund raus?“ (über Gomez, der Fuss zu lange zögert)

Wolff-Christoph Fuss ist froh darüber, dass seine Kommentare bei Zuschauern gut ankommen. Er wisse allerdings auch, dass es schwer sei, gute Sprüche zu planen. Eine gute Vorbereitung auf die Spiele sei daher wichtig, um mit der nötigen Gelassenheit zu arbeiten, dann würden die markigen Sprüche schon von ganz alleine kommen.

Wolff-Christoph Fuss – Privates und Wissenswertes

Privat ist Wolff-Christoph Fuss mit der Moderatorin Anna Katharina Kraft liiert. Das Paar hat zwei Töchter. Die erste Tochter wurde 2018 geboren und die zweite 2020. Außerdem schrieb Wolff-Christoph Fuss zwei Bücher. 2014 erschien „Diese verrückten 90 Minuten“ und 2020 „Geisterball“.

Wolff-Christoph Fuss gibt an, dass er keinen absoluten Lieblingsverein hat und einfach gerne gute Spiele sieht. Er ist aber ein Sympathisant des 1. FC Köln.

Auch interessant

Kommentare