1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Wolfsburg-Chef fürchtet Spielverlegungen wegen Corona

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jörg Schmadtke
Jörg Schmadtke, Geschäftsführer Sport vom VfL Wolfsburg. © Swen Pförtner/dpa

Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke sieht den Rückrundenstart in der Fußball-Bundesliga aktuell nicht in Gefahr, rechnet aber wegen der Coronavirus-Pandemie mit Spielverlegungen.

Wolfsburg - „Ich habe da schon Befürchtungen, wenn auch nicht für das kommende Wochenende. Aber dass Corona noch eine Rolle im Spielplan spielen wird, glaube ich schon“, sagte Schmadtke dem „Sportbuzzer“.

Zum Rückrunden-Auftakt treffen am 7. Januar (20.30 Uhr/Sat.1 und DAZN) der FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach aufeinander. Beim deutschen Rekordmeister und Tabellenführer hatten sich zuletzt vier Profis, darunter Kapitän Manuel Neuer, mit Corona infiziert. Die Wolfsburger hatten nach Weihnachten die positiven Testergebnisse von Kevin Mbabu und Dodi Lukebakio veröffentlicht. Mindestens zehn Bundesligisten waren zuletzt von Corona-Fällen betroffen.

Um eine mögliche Ausbreitung innerhalb der Mannschaft zu verhindern, haben die Wolfsburger nun auch wieder auf tägliche Tests umgestellt. „Wir haben schon vorher relativ viel getestet“, sagte Schmadtke, „und tun weiterhin alles für eine höchstmögliche Sicherheit, um die gesamte Gruppe zu schützen.“ Der VfL Wolfsburg startet am 9. Januar (17.30 Uhr/DAZN) beim VfL Bochum in die zweite Saisonhälfte. dpa

Auch interessant

Kommentare