tz-Kolumnist und Weltmeister

Wut-Rede: Littbarski steht hinter Mertesacker

+
Nach seinem Wut-Interview im ZDF bekommt Per Mertesacker (links) Unterstützung von tz-Kolumnist Pierre Littbarski.

München - Nach seiner Wut-Rede im ZDF bekommt Per Mertesacker Unterstützung von Weltmeister Pierre Littbarski. Warum, das verrät Littbarski in seiner tz-Experten-Kolumne

Ums vorwegzuschicken: Ich habe nichts gegen kritische Fragen. Aber etwas mehr Einfühlungsvermögen hätte ich mir bei dem ZDF-Interview mit Per Mertesacker schon gewünscht. Einem Spieler, dem nach 120 Minuten fünf Liter Wasser fehlen, direkt beim Gang in die Kabine mit einer Fehleranalyse und spielerischen Defiziten zu kommen – zumal nach einem Sieg –, da muss man sich nicht wundern, wenn die Antworten ein bisschen direkter ausfallen.

WM 2014 im Live-Ticker

Algerien ist ja wirklich keine Karnevalstruppe. Die Spieler kommen aus der Premier League, der Serie A, der Primera División, aus Frankreich und Portugal, alleine das sagt schon viel über die Qualität aus. Und als Nationalmannschaft waren die motiviert bis in die Haarspitzen, läuferisch unheimlich stark und taktisch mit ihrer Mannorientierung perfekt auf Deutschland eingestellt. Das heißt natürlich nicht, dass beim deutschen Team alles super ist. Bislang hat die Mannschaft alle Ziele erreicht, ohne dabei zu glänzen –, womit sie bei dieser WM allerdings nicht alleine ist.

Ich bin gespannt, wie Jogi Löw am Freitag gegen Frankreich aufstellt. Sollte Mats Hummels zurückkehren, wäre Jerome Boateng als rechter Verteidiger die nächstliegende Wahl. Allerdings ist gegen Algerien deutlich geworden, wie wertvoll Philipp Lahm auf dieser Position ist.

Frankreich erwarte ich als Gegner auf Augenhöhe, das wird ein Fifty-fifty-Spiel im Maracana-Stadion. Bei den Franzosen hat man gegen Nigeria deutlich sehen können, dass Karim Benzema und Olivier Giroud im Sturm noch nicht perfekt harmonieren, und auch defensiv hat das Team einiges zugelassen. Ich denke, dass sich unsere Mannschaft insgesamt etwas leichter tun wird als gegen Algerien, auch weil der negative Druck nicht so groß ist.

Von Pierre Littbarski

Mertesackers Wut-Interview im Wortlaut

Mertesackers Wut-Interview im Wortlaut

Per Mertesacker hat im Kult-Interview ZDF-Reporter Boris Büchler wegen seiner Ansicht nach allzu kritischer Fragen geputzt. Per Mertesacker im Wortlaut: „Mir ist völlig wurscht wie, wir sind unter letzten Acht, und nur das zählt. Glauben Sie, unter den letzten 16 ist eine Karnevalstruppe?! Was wollen Sie? Wollen Sie eine erfolgreiche WM oder wollen Sie ausscheiden? So kurz nach dem Spiel kann ich die ganze Fragerei nicht verstehen. Wir sind weiter, wir sind happy. Die haben uns nichts geschenkt. Wir haben gekämpft bis zum Ende. Ich lege mich jetzt drei Tage in die Eistonne, dann analysieren wir das Spiel und dann sehen wir weiter.

Auch interessant

Meistgelesen

Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund
Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe

Kommentare