Er glänzte mit Dreierpack

Schlimme Szenen bei Junioren-Derby: BVB-Supertalent (15) betroffen - Gegner will „notwendige Maßnahmen ergreifen“

Youssoufa Moukoko im BVB-Trikot.
+
Youssoufa Moukoko wurde in Gelsenkirchen rassistisch beschimpft.

Er hatte auf dem Platz sportlich geglänzt, das passte einigen Schalker Fans nicht. Youssoufa Moukoko (15) ist beim Gastspiel in Gelsenkirchen wüst beschimpft worden.

Gelsenkirchen - Der Dortmunder Derby-Held Youssoufa Moukoko rutschte nach seinem nächsten Dreierpack mit weit aufgerissenem Mund jubelnd über den Rasen - und traf auf eine Wand aus blindem Hass. Einige Schalker Zuschauer brüllten dem Ausnahmetalent des Erzrivalen im neuen Gelsenkirchener Parkstadion wüste Beschimpfungen und schwere, vermutlich auch rassistische Beleidigungen entgegen.

Youssoufa Moukoko (BVB) von Schalke-Fans rassistisch beleidigt

"Wir können uns bei Youssoufa Moukoko für die Aussagen einiger Fans (...) nur entschuldigen", schrieb Schalke am Sonntag über die hässlichen Vorfälle im U19-Derby: "Bei allen Emotionen im Derby - solche Beleidigungen verurteilen wir aufs Schärfste und lehnen sie ausdrücklich ab." Der Klub kündigte nach dem 2:3 (1:2) gegen den BVB via Twitter an, er werde "die notwendigen Maßnahmen" ergreifen.

Auf Videoaufnahmen sind deutlich Drohungen gegen den Dortmunder Kapitän wie "Ich brech dir alle Knochen!" oder "Leg dich ins Grab!" zu hören. Auch Schimpfwörter fallen, ein Zuschauer brüllt: "Verpiss dich, du Hurensohn", ein anderer "Verpiss dich, du schwa..." - der Rest ist nicht klar vernehmbar.

Eklat bei Junioren-Derby: Supertalent Moukoko betroffen

Der BVB zeigte auf Twitter ein Foto des jubelnd über den Rasen rutschenden Derby-Helden. Dieses garnierte die Borussia mit einem Emoji, das die Schalker Pöbler mit Zeigefinger auf den Lippen zum Schweigen auffordert und den Hashtags: "NoToRacism" sowie "BorussiaVerbindet".

Reaktionen auf die Beleidigungen gab es während des Spiels ebenso wenig wie Konsequenzen für die entsprechenden Anhänger. Fans beider Lager forderten Schalke aber zum Handeln auf. Am Samstag, den 24. Oktober steht bereits das Bundesliga-Derby zwischen Dortmund und Schalke an, bei dem sich der BVB für die Beleidigungen gegen Moukoko revanchieren kann.

Auch interessant

Kommentare