Transfergerüchte

Zahlt Schalke 40 Millionen für Khedira?

+
Werden Sami Khedira und Roman Neustädter bald Teamkollegen statt Konkurrenten?

Gelsenkirchen - Bundesligist Schalke 04 liebäugelt weiter mit der Verpflichtung von Weltmeister Sami Khedira (27) und will für ihn angeblich eine hohe Summe auf den Tisch legen.

Wie viel will Schalke 04 für Sami Khedira bieten? „Wir sind in einer guten Position und können uns viel leisten“, sagte Sportvorstand Horst Heldt am Donnerstag: „Aber wir müssen Chancen und Risiken abwägen.“

Eines dieser Risiken ist das Gehalt des deutschen Nationalspielers. Weil Khedira Real Madrid im Sommer ablösefrei verlassen kann, müsste Schalke ihm neben seiner regulären Gage auch Handgeld zahlen. Die "Bild" rechnet bei einem Vier-Jahres-Vertrag mit einem Gesamtvolumen von 40 Millionen Euro. Darin wären 8 Millionen Euro Jahresgehalt und ein zweistelliges Millionen-Handgeld enthalten. Aber kann Schalke diese Summe finanziell überhaupt stemmen? 

Laut "Bild" spricht auch die fehlende Fitness gegen eine Verpflichtung des Nationalspielers. Schließlich plagten Khedira zuletzt mehrere Verletzungen, in der laufenden Saison kam er nur auf elf Liga-Einsätze.

Khedira ist bereits seit einigen Wochen bei den Königsblauen im Gespräch. „Khedira hat viele Tugenden, die für Schalke wichtig sein könnten. Er ist ein Leader, auch in der Nationalmannschaft“, sagte Heldt: „Er hat fünf Jahre bei Real Madrid gespielt und nicht beim FC Buxtehude. Er war vier Jahre lang Stammspieler bis zu seiner Verletzung.“

SID/sr

Auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt
Von Ordnern nicht erkannt: HSV-Stars unsanft vom Feld geführt

Kommentare