Portugal - Niederlande 

ZDF-Panne bei Nations League: Wo war Béla Rethy plötzlich? Jetzt ist klar, was passierte

+
ZDF-Kommentator Béla Rethy sorgte während des Endspiels der Nations League für eine kuriose TV-Panne.

Portugal ist erster Sieger der Nations League. Das ZDF zeigte den Finalsieg im Free-TV - sorgte dabei allerdings für eine Panne, die für Verärgerung bei den Zuschauern sorgte. Jetzt entschuldigte sich das ZDF.

Update vom 10. Juni: Das ZDF und Fußball-Kommentator Béla Rethy haben sich für eine längeren Tonausfall während des Finales der Nations League zwischen Portugal und den Niederlanden entschuldigt. Rethy war beim 1:0-Sieg der Portugiesen am Sonntagabend während der ersten Halbzeit für etliche Minuten nicht zu hören, allerdings waren seine Kommentare im Videotext nachzulesen. In den Sozialen Medien fragten sich viele Nutzer nach dem Grund für die Panne. Rethy nannte in seinem Kommentar dann ein Problem mit einem Tonkanal als Ursache.

Erstmeldung: „Offensichtlich arbeitet beim ZDF in den Ferien niemand“ - TV-Panne bei Nations League verärgert Zuschauer

Porto - Im Finale der Nations League setzte sich Europameister Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo die Krone des neu geschaffenen Uefa-Wettbewerbs auf. Portugal besiegte insgesamt zu harmlos agierende Niederländer verdient mit 1:0. Goncalo Guedes sicherte der Selecao mit seinem Treffer letztlich den Titel im heimischen Estadio do Dragao in Porto. Zuschauer, die das Endspiel im Free-TV beim ZDF verfolgten, dürften sich in der ersten Halbzeit gewundert haben - was war passiert?

Nations League: TV-Panne im ZDF - Béla Rethy sorgt für Verwirrung

In Porto vor Ort war neben Moderator Jochen Breyer und Experte Oliver Kahn auch Béla Rethy, der die Partie als Kommentator begleiten sollte. Rund 15 Minuten vor Anpfiff begrüßte der 62-Jährige die Zuschauer vor den Bildschirmen - und auch in den Anfängen des Spiels kommentierte Rethy das Spielgeschehen. Nach etwa 15 Minuten war er jedoch plötzlich weg. 

Im ZDF war fortan nur noch die Atmosphäre im Stadion zu hören, Béla Rethy verstummte - minutenlang. In den sozialen Netzwerken entstanden schnell wilde Theorien, was mit dem Kommentator des Nations-League-Finales geschehen sei. 

Das ZDF klärte die überraschende Stille kurze Zeit später auf: „So jetzt beruhigen sich alle wieder. Wir hatten Probleme mit unserer Audioausspielung, die inzwischen behoben sein sollten. Also keine Sorge, in der zweiten Halbzeit gibt's dann wieder genug Béla für alle!“, teilte der Sender via Twitter mit. Im Live-Stream sei Rethy im Übrigen problemlos zu hören gewesen. Zudem waren seine Kommentare im Videotext nachzulesen.

Die unerwartete Störung wurde von den meisten Zuschauern mit Humor genommen. Ein User etwa schrieb auf Twitter: „Bei mir funktioniert der Kommentar nicht mehr. Hätte nie gedacht, dass ich eine Tonstörung mal so genieße.“ Ein anderer meinte hämisch: „Die beste Kommentatorenleistung von Béla Rethy seit langem.“ 

„Offensichtlich arbeitet beim ZDF in den Ferien niemand“ - TV-Panne verärgert Zuschauer

Es gab allerdings auch Zuschauer, denen die Panne negativ aufstieß.  

Nach den behobenen Tonproblemen kommentierte Rethy die zweite Hälfte ohne etwaige Störeinflüsse und konnte somit den Sieg der Portugiesen sowie die anschließenden Feierlichkeiten ausführlich mit seiner Stimme untermalen. 

Deutschland empfängt Estland in der EM-Qualifikation erneut ohne Bundestrainer Joachim Löw. Wir berichten im Live-Ticker.

as/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Traumhochzeit in Spanien: Sergio Ramos‘ Braut sorgt mit kurioser Aktion für Aufsehen
Traumhochzeit in Spanien: Sergio Ramos‘ Braut sorgt mit kurioser Aktion für Aufsehen
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Frauen-WM 2019: So endete Südafrika gegen Deutschland 
Frauen-WM 2019: So endete Südafrika gegen Deutschland 
Diese Sender übertragen die Frauen-WM 2019: Infos zu TV und Live-Stream
Diese Sender übertragen die Frauen-WM 2019: Infos zu TV und Live-Stream

Kommentare