Schwede gibt Comeback

Tränen bei Zlatan Ibrahimovic! Emotionale Frage bringt ihn zum weinen

Das Comeback von Zlatan Ibrahimovic für Schwedens Nationalmannschaft dürfte emotional werden. Auf der Pressekonferenz brachte eine Frage den Superstar bereits zum Weinen.

München/Stockholm - Zlatan Ibrahimovic hatte im Weltfußball schon immer eine ganz besondere Stellung. Vermutlich gab und gibt es wenige Kicker, die von ihrem Können derart überzeugt sind. Allerdings lässt Ibra seinen großen Worten auch immer meist noch größere Taten folgen.

So hat er jetzt, im zarten Alter von 39 Jahren, für den AC Milan in 15 Partien der Serie A schon wieder eben genau so viele Treffer erzielt. Außerdem netzte er einmal in der Coppa Italia und einmal in der EL-Quali - macht 17 Buden in 23 Spielen. Hut ab!

Mit ein Grund, warum man Ibrahimovic nicht als Auslaufmodell bezeichnen sollte - ganz im Gegenteil. Daher feierte er nun sogar seine Rückkehr in Schwedens Nationalteam. Dort war Ibra eigentlich 2016 zurückgetreten und wollte Platz für die Jüngeren machen. Hat offenbar nicht so gut funktioniert, daher gibt‘s jetzt das Comeback.

Zlatan Ibrahimovic: Emotionale Bilder! Warum fing der Superstar bei dieser Fragen an zu weinen?

Dass dieses für eine harten Kerl wie Ibrahimovic dennoch emotional ist, zeigte die Pressekonferenz am Montag. Dort rieb sich der Angreifer gerührt die Augen und musste sich zusammenreißen, dass ihm keine Tränen über die Wange rollten. Doch was war passiert?

Ein Reporter hatte Ibra gefragt, wie es für ihn gewesen sei, wieder zur Nationalmannschaft aufzubrechen, weshalb er nun wieder weniger Zeit für seine Söhne habe. „Vincent hat geweint, als ich ging“, antwortete Ibrahimovic zunächst mit einem Lächeln. Doch dann musste er mit den Tränen kämpfen: „Aber es ist ok. Es ist ok“, sagte der Superstar mit zittriger Stimme.

Ibrahimovic trug das Trikot der schwedischen Nationalmannschaft bereits 116 Mal - so oft wie kein anderer. Erstmals übrigens vor über 20 Jahren. Am 31. Januar 2001 debütierte Ibra gegen die Färöer Inseln für Schweden. Am Donnerstag trifft das Team von Janne Andersson auf Georgien. Vermutlich wird Zlatan in dieser Partie in der Startelf stehen - und vielleicht vergießen er und sein Söhnchen dann wieder ein paar Tränen... (smk)

Rubriklistenbild: © imago-images

Auch interessant

Kommentare