Skurrile Antwort

Was Ibrahimovic an seiner Zeit bei Paris am meisten vermisst

+
Zlatan Ibrahimovic ist vor dem Derby gegen Manchester City gut aufgelegt.

Manchester - Am Samstag steht in Manchester das Derby zwischen United und City an. Im Vorfeld sorgt nun der exzentrische Weltstar Zlatan Ibrahimovic für Gesprächsstoff.

Zlatan Ibrahimovic ist für seine extrovertierte Art bekannt. Erst kürzlich hatte der Schwede die Lacher auf seiner Seite, als er dem neuen City-Torwart Claudio Bravo (ehemals FC Barcelona) ein ganz besonderes Paket zusandte. 

Auf seiner Facebook-Page hatte "Ibra" ein Video veröffentlicht, in dem er Trainings-Klamotten seiner eigenen Modelinie in einem Paket verstaute, um dieses dann an Bravo zu senden. Dazu schrieb er: ""Willkommen in Manchester! Hier hast du ein paar Trainingsklamotten, du wirst sie brauchen. Wir sehen uns am Samstag."

"Mein Gehalt, das vermisse ich"

Nun sorgt "Ibracadabra" für ein weiteres Highlight. Auf die Frage des französischen SFR Sport, was er am meisten an seiner Zeit in Paris misse: "Was ich an Paris vermisse? Mein Gehalt, das vermisse ich."

Außerdem denke er, dass Paris Saint-Germain dieses Jahr ein sehr starkes Team habe. "Sie haben neue Spieler gekauft und ihre Philosophie ist die gleiche: Sie wollen alles gewinnen."

Und weiter: "Wie dem auch sei, das ist nicht mein Problem. Ich habe eigene Probleme."

sdm

Auch interessant

Meistgelesen

Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung
Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung
Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?
WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.