"Ein großes Problem"

Zoff im DFB-Camp wegen dieser Spielerfrau

+
Mats Hummels' Freundin Cathy.

München - Nicht nur wegen Mats Hummels' Freundin Cathy gibt es im deutschen Lager mächtig Unruhe. Sondern auch wegen Monica Lierhaus. TV-Zoff im Löw-Camp!

Sie ist verdammt hübsch. Nicht auf den Kopf gefallen: Cathy Fischer (26), die Freundin von Mats Hummels (25), hat etwas auf dem Kasten. Sie arbeitet für Sky, berichtet über Lifestyle-Themen rund um den Fußball. Für die WM in Brasilien wurde sie nun als TV-Bloggerin verpflichtet. Und das sorgt im deutschen Lager für mächtig Unruhe. TV-Zoff im Löw-Camp!

Denn es soll ja eigentlich nichts aus dem inneren Zirkel der Nationalmannschaft nach außen dringen. Aber geht das, wenn die Freundin eines Nationalspielers täglich bloggt? Wird sie mit Informationen versorgt, die eigentlich geheim bleiben sollen? Bekommt sie Spieler ans Mikro, die an den Kameras der öffentlich-rechtlichen Sender, die 150 Millionen Euro für die Übertragungsrechte hinblätterten, einfach vorbeischlendern?

Ein DFB-Mitarbeiter sagt: „Das ist ein großes Problem. Das können wir nicht zulassen. Dagegen werden wir etwas unternehmen.“

Schließlich hat DFB-Manager Oliver Bierhoff im Vorfeld der WM bereits allen Nationalspielern untersagt, aus dem Teamquartier zu bloggen und zu twittern. Befürchtet wird nun, dass über die Hummels' Freundin Details aus dem Innenleben der Nationalmannschaft an die Öffentlichkeit gelangen könnten. Cathys TV-Blog soll nun nach dem Willen der Nationalmannschaftsführung gestoppt werden.

Bayern - BVB: Das Duell der Spielerfrauen

Bayern - BVB: Das Duell der Spielerfrauen

Und da ist noch eine Frau, die den Betriebsfrieden stören könnte: Monica Lierhaus (43). Die frühere Sportschau-Moderatorin, die 2009 nach einer fehlgeschlagenen Operation vier Monate im Koma lag, berichtet aus Brasilien für Sky. Der Privatsender besitzt keinerlei Rechte. Allerdings: Lierhaus erhielt vor Wochen ein Interview mit Bundestrainer Joachim Löw (54). Und das sorgte bei ARD und ZDF für ein Grummeln. Da heißt es: Wir zahlen 150 Millionen €, Sky zahlt nichts und Frau Lierhaus darf den Bundestrainer interviewen. Auch das, so ein DFB-Insider, sei ein Problem, das man lösen müsse.

Zwei Ex-Nationalspieler sorgen ebenfalls für viel Arbeit beim DFB. Jens Nowotny (40) und Arne Friedrich (34) arbeiten während der WM für den chinesischen Sender Now Sports. Natürlich unterhalten sie beste Kontakte zu den aktuellen deutschen WM-Stars. Das könnte ebenfalls für lästige Interessenskonflikte sorgen.

Die scheinen auch bei einem weiteren promienten Fall vorprogrammiert zu sein. Harald Stenger, langjähriger Pressesprecher der Nationalmannschaft, arbeitet für das Nachtichtenmagazin „Der Spiegel“. Stenger unterhält auch nach seinem Ausscheiden beste Kontakte zu vielen deutschen Spielern. Was, wenn er Interna gesteckt bekommt, heißt es aus dem DFB-Lager, dies könnte zu heiklen Situationen führen.

20 Tage vor dem WM-Start hat Bundestrainer Löw nicht nur auf dem Rasen Probleme…

tg

Auch interessant

Meistgelesen

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"
Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"
4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
Sportvorstand Reschke erwartet bei VfB 20-Millionen-Transfer
Sportvorstand Reschke erwartet bei VfB 20-Millionen-Transfer
Fahrplan in der WM-Qualifikation - noch neun Plätze offen
Fahrplan in der WM-Qualifikation - noch neun Plätze offen

Kommentare