1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Van Gaal: Wir haben Angst verbreitet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Jubelnde Bayern-Spieler. Der Auftakt in die Rückrunde ist geglückt. © dpa

München - Louis van Gaal ging es richtig gut. Erstmals in seiner Amtszeit beim FC Bayern München analysierte der Niederländer als Tabellenführer ein Spiel des Fußball-Rekordmeisters - und bestens gelaunt schickte er nach dem verdienten Erfolg auch ein paar Worte an die Liga.

“Ich denke, dass wir ein bisschen Angst verbreitet haben“, sagte der Trainer nach der überzeugenden Vorstellung seiner Mannschaft zum Rückrunden-Auftakt. Zum ersten Mal seit Dezember 2008 durfte der FC Bayern wieder als Bundesliga-Spitzenreiter nächtigen, damals war man aber am Ende des Spieltags wieder in der Verfolgerrolle zurück. Es sei schön, mal oben zu stehen, selbst wenn es nur kurz sei, merkte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an. “Aber wichtig ist, am 34. Spieltag hier dann hoffentlich unseren Fans die Schale auf dem Rathausbalkon zu präsentieren.“

Nach der kurzen Winterpause durften die Münchner in einem Spiel schon mehr Zähler verbuchen als in den drei Partien zum Hinrunden- Auftakt zusammen. “Wir wollten nicht noch mal so einen Start erleben wie im Sommer. Man weiß aber nie so richtig, wie man aus den Löchern kommt“, sagte Nationalstürmer Mario Gomez. Intensiv hatte die Mannschaft im Trainingslager in Dubai gearbeitet, der Kader war nach Wunsch von van Gaal verschlankt und unter anderem um Störenfried Luca Toni verringert worden. Gegen die vor allem anfangs starken Hoffenheimer stellte sich nun auch das erhoffte Ergebnis ein. “Wir haben immer gesagt, wir haben eine sehr gute Vorbereitung. So ein Spiel ist dann wichtig, damit die Mannschaft das auch unter Beweis stellt“, betonte Sportdirektor Christian Nerlinger.

Vor 69 000 Zuschauern sorgte Martin Demichelis (35. Minute) für die Führung für das Team um die starken Arjen Robben, Holger Badstuber und Bastian Schweinsteiger. Der eingewechselte Miroslav Klose (86.) stellte mit seinem ersten Liga-Saisontreffer den Endstand her. “Es ist wichtig, dass sich Miro zurückgemeldet hat. Das Tor haben wir ihm alle gegönnt“, merkte Rummenigge an. Für den WM- Torschützenkönig selbst soll der Treffer nur der Auftakt in ein erfolgreiches Weltmeisterschaftsjahr sein. “Ich habe mir ziemlich viel vorgenommen für das Jahr 2010 und es hat gut angefangen“, sagte der Stürmer, der auf die Frage nach seiner geplanten Trefferzahl für das Jahr scherzte: “500.“

Gewonnen, zu Null gespielt, Klose trifft wieder - aber dennoch bleibt auch die Ungewissheit, ob die Bayern tatsächlich durchstarten. “Wir sind oben dabei und haben da angeknüpft, wo wir in der Hinrunde aufgehört haben. Der nächste schwere Test wartet nächste Woche in Bremen. Da können wir ein eindeutiges Zeichen setzen, wenn wir da mit drei Punkten heimfahren“, meinte Nerlinger. In Bremen könnte auch Franck Ribéry wieder zum Kader gehören, wenn er vielleicht doch mal gesund bleibt. “Er trainiert sehr gut und ist auf einem guten Weg, so dass er theoretisch nächste Woche in Bremen wieder spielen kann. Das wird unserer Mannschaft einen gewissen Schub geben und einen Schuss Qualität“, versprach Rummenigge.

Die stark ersatzgeschwächten Hoffenheimer verkauften sich gut, aber letztlich ohne Erfolg. “Wir haben sicher verdient verloren, in Anbetracht unserer Personalsituation war es von unserer Seite aber ein gutes Spiel“, sagte Coach Ralf Rangnick und lobte die Gegner um van Gaal. “Diesmal kann ich das Hütchen ziehen. Die Bayern sind natürlich personell fantastisch besetzt. Man sieht die Handschrift von van Gaal.“ Aber auch in seinem Team wurden zuversichtliche Töne angestimmt. “Wenn wir so spielen wie heute, kommt das Positive von alleine“, meinte Keeper Timo Hildebrand.

dpa

Auch interessant

Kommentare