1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Lucio: "Am besten wir gewinnen 2:0"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Lucio hofft am Mittwoch gegen seinen Ex-Club Bayern München auf einen Sieg ohne Gegentor. © getty

Mailand - Lucio hofft am Mittwoch gegen seinen Ex-Club Bayern auf einen Sieg ohne Gegentor. Den unfreiwilligen Abgang aus München hat er noch lange nicht vergessen. Dennoch sieht er den Wechsel heute als "Geschenk" an.

Der Brasilianer Lucio von Titelverteidiger Inter Mailand rechnet im Champions-League-Achtelfinale gegen seinen ehemaligen Verein FC Bayern München mit einem Fußball-Duell auf Augenhöhe. “Es gibt keinen Favoriten“, sagte der Verteidiger vor dem Wiedersehen mit seinem Ex-Club und der Neuauflage des Vorjahres-Endspiels in einem “Kicker“-Interview. “Am besten wir gewinnen am Mittwoch 2:0, dann wird die Aufgabe in München einfacher“, fügte Lucio hinzu.

Im Juli 2009 wechselte der Abwehrspieler - damals nicht ganz freiwillig - von München nach Mailand. “Als ich vom Verein hörte, dass sie mich nicht mehr wollten, war das ein großer Schock“, sagte Lucio. “Ich habe damals in keinster Weise an einen Wechsel gedacht und fragte mich: Warum muss ich auf diese Art München verlassen, wo ich immer alles für den Verein gegeben habe und es mir dort gutgeht?“

Im Rückblick empfinde er den Wechsel angesichts des Triple-Sieges mit Inter als “Geschenk“. Neben nationalem Titel und Pokalsieg holten die Italiener unter dem portugiesischen Trainer José Mourinho durch ein 2:0 im Finale gegen die Bayern die Königsklassen-Trophäe. Vor dem Achtelfinal-Hinspiel an diesem Mittwoch scheint der Respekt vor allem vor der Offensive des deutschen Rekordmeisters trotz dessen durchwachsener Saison groß. “Ribéry und Robben gehören zu den Besten Europas, Gomez ist in Super-Form, Müller trifft ebenfalls regelmäßig“, sagte Lucio über seine früheren Mitspieler. Die Bayern bangen allerdings noch um den Einsatz von Gomez, der sich am Sprunggelenk verletzt hat.

dpa

Auch interessant

Kommentare