1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Müller und Hunt dürfen zu Jogi

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Thomas Müller wurde für das Länderspiel gegen die Elfenbeinküste nominiert. © Getty

Berlin - Die beiden Länderspiel-Neulinge Aaron Hunt und Thomas Müller stehen im Aufgebot der deutschen  Nationalmannschaft für die beiden letzten Länderspiele des Jahres.

Der Münchner Müller wird Bundestrainer Joachim Löw aber nur im Testspiel am 18. November in Gelsenkirchen gegen die Elfenbeinküste zur Verfügung stehen, zuvor ist der 20-Jährige noch mit der U21- Auswahl gegen Nordirland in der EM-Qualifikation im Einsatz. Der 23 Jahre alte Bremer Hunt wird schon beim Spiel gegen Chile am 14. November 2009 in Köln beim A-Team sein. Nach seiner längeren Krankheits-Pause gehört Hannovers Torhüter Robert Enke noch nicht wieder zum am Freitag berufenen 24-köpfigen Kader.

Die Bundestrainer - von 1926 bis heute

Neben dem Bremer Tim Wiese, der gegen Chile im Tor stehen soll, und dem für das zweite Spiel in Gelsenkirchen vorgesehenen Manuel Neuer wurde als dritter Torwart René Adler nominiert. Der Leverkusener leidet derzeit allerdings an einer Augenentzündung und kann am Freitag im Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt nicht spielen.

null
Aaron Hunt im Dress der deutschen U21. © Getty

Wie bereits angekündigt holt Bundestrainer Löw den Leverkusener Stürmer Stefan Kießling zurück, der in der Bundesliga derzeit erfolgreichster Torjäger ist. Auch der zuletzt wegen Verletzung fehlende Stuttgarter Verteidiger Serdar Tasci ist wieder dabei. Dagegen fehlen die verletzten Simon Rolfes (Leverkusen) und Cacau (Stuttgart), die zuletzt gegen Russland (1:0) und Finnland (1:1) noch zum Aufgebot gezählt hatten. Die Nationalmannschaft trifft sich am Dienstag in Bonn zur Vorbereitung auf den Länderspiel- Jahresabschluss.

dpa

Auch interessant

Kommentare