1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

„Zuversicht angebracht“: Rauball wegen Terzic optimistisch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Reinhard Rauball
BVB-Präsident Reinhard Rauball geht optimistisch in die neue Bundesliga-Spielzeit. © Bernd Thissen/dpa

Auch wegen der Rückkehr von Edin Terzic als Cheftrainer geht Präsident Reinhard Rauball mit Borussia Dortmund optimistisch in die neue Saison der Fußball-Bundesliga.

Dortmund - „Edin Terzic trägt die Hoffnungen der Fans zu Recht“, sagte Rauball den „Ruhr Nachrichten“: „Nicht nur aufgrund von Sympathie, sondern weil er auch mit einem Titel als BVB-Trainer in sehr kurzer Zeit schon bewiesen hat, dass Zuversicht angebracht ist.“

Terzic hatte den BVB 2021 als Interimscoach zum DFB-Pokalsieg geführt, war dann von Marco Rose abgelöst worden und ist nun dessen Nachfolger. Doch auch die Transfers des neuen Sportchefs Sebastian Kehl machen Rauball Hoffnung. „Wir haben wertvolle und nötige Verstärkungen in die Mannschaft geholt“, sagte er: „Dies und die gute vergangene Saison in der Bundesliga machen mich sehr optimistisch.“

Der lange Ausfall des neuen Stürmers Sébastien Haller wegen eines Hodentumors betrübt aber auch den 75-Jährigen. „Die Erkrankung Sébastien Hallers ist in erster Linie menschlich tragisch“, erklärte Rauball: „Ich drücke ihm die Daumen, dass es ein gutes Ende finden wird. Solch eine Diagnose ist natürlich ein Schlag, der erst einmal schwer zu verkraften ist. Sportlich ist für uns dadurch zudem ein wichtiges Puzzleteil weggebrochen.“

Der Vizemeister aus Dortmund startet am Samstag mit dem Spitzenspiel gegen den Vorjahres-Dritten Bayer Leverkusen in die neue Spielzeit. dpa

Auch interessant

Kommentare