Zwanziger wollte eine Leiche sein

+
Theo Zwanziger.

Berlin - Theo Zwanziger mag es spannend. Der DFB-Präsident hat sich als “Tatort“-Fan geoutet und hätte in seinem Lieblingskrimi gern als Schauspieler mitgewirkt - sogar als Leiche.

 “Es gab tatsächlich Pläne, bei uns einen Krimi zu drehen. Die sind leider ins Stocken geraten“, sagte Zwanziger der “Bild“-Zeitung (Dienstag).

Zuvor hatte der 65-Jährige bei einer Veranstaltung in Bitburg verraten, dass es Pläne gegeben habe, einen ARD-Krimi mit Ulrike Folkerts alias Kommissarin Lena Odenthal in der DFB-Zentrale spielen zu lassen. “Ich hätte mich als Leiche zur Verfügung gestellt“, witzelte Zwanziger.

Maskottchen in Deutschlands Fußball-Stadien

Maskottchen in Deutschlands Fußball-Stadien

Der DFB-Chef zeigte sich beim Thema Krimi humoresk und schlug als Tatverdächtigen Bundestrainer Joachim Löw und als Täter Sportdirektor Matthias Sammer oder DFB-Teammanager Oliver Bierhoff vor. Ex- Bundestrainer Berti Vogts hatte 1999 in einem Fall von Manfred Krug alias Kommissar Stoever einen Gastauftritt in einem NDR-“Tatort“ gehabt.

dpa

Auch interessant

Kommentare